Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 335

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

21

Samstag, 20. Oktober 2007, 17:25

Ich war auch total überrascht, als die Meldung kam.
Aber irgendwie passt es doch zu dem Dumbledore, den aus dessen Privatleben wurde ja zu Lebzeiten nichts bekannt. Ich denke nämlich dabei, dass auch dies eines der Dinge war, auf die Dumbledore nicht stolz war und insofern auch nichts drüber erzählt hat. Und dass der Tagesprophet daraus ne Riesenstory macht, wäre ja auch zu befürchten gewesen.

22

Samstag, 20. Oktober 2007, 17:55

Zitat

Original von Abraxas
Dumbledore war schon immer ein außergewöhnlicher Zauberer, wieso denn nicht?
Wenn JRK das so beabsichtigt hat, dann ist´s so ;)



Nur- war das wirklich schon immer so? Es gibt eigentlich keine Hinweise darauf.

Nach Band 1 Kapitel 1 hingegen wurde über das Verhältnis zwischen Dumbledore und McGonagall spekuliert, das in den nachfolgenden Bänden und Kapiteln nie mehr so vertraulich von beiden Seiten war und auch nie wieder Anlaß zu Spekualtionen dieser Art gab...


Aber das wäre jetzt ja keine Schlagzeile mehr wert gewesen. ;)

@Planternol: Ich glaube aber nicht, daß Dumbledore sich dafür geschämt hätte oder daß er das hätte verheimlichen wollen. Ich denke eher, daß er es als Tatsache in den Raum gestellt hätte und nicht weiter darüber diskutiert hätte. Und was zum Teufel ist für die Medien langweiliger als ein bekennder Homosexueller, der seine Homosexualität weder zum Thema macht noch sie verleugnet?

Tom Marvolo

Bezoar-Beschaffer

  • »Tom Marvolo« ist männlich
  • »Tom Marvolo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 906

Haus: keine Angabe

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

23

Samstag, 20. Oktober 2007, 18:47

Jetzt reden wir schon darüber, ob der Tagesprophet Dumbledores Liebesleben in den Dreck gezogen hätte, dabei hat die Sache nichts mit dem Buch zutun, das wär als wenn die Kinder von Tolkien mit der Information rausrücken, dass Gandalf die ganze Zeit schwul war.
Ich stimme der Mehrheit hier zu, es ist egal und zwar so egal, dass Dumbledore für die Kinder, die die Bücher in Zukunft lesen werden immer asexuell bleiben wird.
Ich denke nicht, dass mit der Information ein erneuter Presserummel beabsichtigt ist, sondern vielleicht wollte JKR verdeutlichen, dass Homosexualität nichts Schlimmes ist und es auch jeden Helden treffen kann.

24

Samstag, 20. Oktober 2007, 19:43

So wie du das hier ausdrückst, klingt es aber schon ein bißchen nach Krankheit... ;)
Aber wenn wir nicht mehr spekulieren sollen, dann brauchen wir ja auch das Forum nicht, oder?

25

Samstag, 20. Oktober 2007, 19:55

Hallo
Also mein Gedanke zu den Beiträgen hier war: "Schade, dass es nie im Buch vorkam". Ich hätte es eher gut gefunden, wenn das im Buch irgendwie klar geworden wäre. Denn eine solche Tatsache sollte etwas selbstverständliches sein. Wieso nicht auch in einem solchen Buch? (Natürlich nicht kapitelweise ausschlachten - das buch ist nicht als Moralpredigt da!)
Müsste meinetwegen auch nicht DD sein.

JKR ist ja nicht hergegangen und hat gesagt "Ach Leute, übrigens, DD ist schwul!" Sondern ein Regissuer wollte DD in eine Rolle "drängen" die er in der Vorstellung JKRs nicht hatte. Also hat sie das klar gemacht. Das aufbauschen tun die Medien.

Wobei ich zugeben muss, zuvor auch nicht an DDs Sexualität gedacht zu haben. Dass DD viele Menschen liebt, war mir klar, aber in meiner Vorstellung war da nichts sexuelles bei. Vielleicht äbdert sich das jetzt, beim "Nochmal-lesen" :]

LiebeGrüße
Evil Bonita

Rockgirl44

Omniglas-Optikerin

  • »Rockgirl44« ist weiblich

Beiträge: 326

Haus: keine Angabe

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

26

Samstag, 20. Oktober 2007, 20:01

ich habe mir ehrlich gesagt nicht oft Gedanken dazu gemacht, fand bloß das er und McGonagall ein süßes Paar gewesen wären, aber hey, dann ist DD halt schwul auch gut. Bisschen komisch das J.K.R jetzt erst sagt aber sonst.
Die Hoffnung ist nicht die Überzeugung,
dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat,
egal wie es ausgeht. <3


Elton John- Can you feel the love tonight?
(Kindheitserinnerungen :*)

  • »norbert der drache« ist männlich
  • »norbert der drache« wurde gesperrt

Beiträge: 678

Haus: keine Angabe

Wohnort: Kugo in Süd - Kugarien 2. Wohnsitz: Werin In Deutschland: Düren/Griffyndor, Godrics Hollow

Beruf: Wrestler

  • Nachricht senden

27

Samstag, 20. Oktober 2007, 21:31

dumbledore ist schwul?
das finde ich jetzt ein bisschen kopmisch. aber vielleicht weiss dumbledore selber nicht, was er will.
aber wenn er schwul ist finde ich das ok. er ist ja auch ein guter mensch.
ich finde es nicht toll und super, aber ich respektiere es. 8)

Exkalipoor

Omniglas-Optiker

  • »Exkalipoor« ist männlich

Beiträge: 488

Haus: keine Angabe

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

28

Samstag, 20. Oktober 2007, 23:18

Ersmal soll das Fragezeichen im Topicnamen weg, das irritiert, da es fakt ist.

Hat JKR jetzt eh nur gemacht, um nochmal was aufzuwirbeln, schließlich darf HP nicht untergehen und jetzt mal nen paar tolle Überraschungseffekte, sicher doch. geld und publicity! Glaube auch nicht, dass sie dies schon seit HP 1 geplant hat, sondern jetzt mal eben auf den Fingern gesogen. Oder stand dort, das es schon immer so war? naja und mit den bescheuerten filmen :rolleyes:
Ist mir aber egal, Dumby ist Dumby xD spätestens nach band 7 kann er mich nicht mehr verblüffen.

Leandra

Animagus

  • »Leandra« ist weiblich

Beiträge: 1 545

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hogwarts University

Beruf: Rumtüddler

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 21. Oktober 2007, 00:45

Ich muß sagen, dass ich JKRs Aussage bezüglich DDs Homosexualität auch reichlich daneben finde.

Gut, Dumbledore schien mir nie die "Ehemann- und Familienvaterfigur" oder so etwas zu sein, aber es gibt nunmal solche Leute.
Ich hoffe, es kommt nicht noch heraus, dass Snape schwul ist oder so.. :D

Ich glaub auch, das ist nur Publicity, und das find ich absolut arm.
Selbst wenn DD eben nie die Liebe seines Lebens getroffen hat (egal ob m oder w), dürfte das nun kein Geheimnis sein, dass man unbedingt lüften muss...
Der Countdown läuft! Bleibt auf dem Laufenden!
Meine aktuelle FF
Chap 20 -NEU 19.05.07
Mitglied der

staubfinger-T

Nifflerzüchterin

  • »staubfinger-T« ist weiblich

Beiträge: 151

Haus: keine Angabe

Wohnort: NRW/ ravenclaw

Beruf: schülerin

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 21. Oktober 2007, 11:22

find ich irgendwie sau strange,dass dumbledore schwul sein soll...

echt schade dass JKR das nie vorher erwähnt hat,ich finde,dass ist nicht etwas,was man malso eben im interview erzählen kann.
es wurd leider schon so ziemlich alles gesagt was ich denke,aber ich wollt auch nur noch mal sagen,dass meine vorstellung von dumbledore jetzt etwas anders ist..

erst kann man sich, dank JKR, eine super tolle eigene welt aufbauen und dann macht sie die wieder kaputt!find ich öde
Es zählt nur jetzt, es zählt nur hier, es zählt nur was hier grad passiert
ich lass mich gehen,mich inspirieren,
so als gäbe es kein morgen,ich genieß es einfach hier,
es ist alles möglich,ich kann nichts verlieren,
vielleicht ist heut grad der schönste tag im leben und den will ich nicht verpassen,
vielleicht ist jetzt grad der augenblick und auch wenn ich kein zeichen krieg,
brauch ich nicht mehr warten

Tom Marvolo

Bezoar-Beschaffer

  • »Tom Marvolo« ist männlich
  • »Tom Marvolo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 906

Haus: keine Angabe

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 21. Oktober 2007, 11:56

Zitat

Original von Rohana
So wie du das hier ausdrückst, klingt es aber schon ein bißchen nach Krankheit... ;)
Aber wenn wir nicht mehr spekulieren sollen, dann brauchen wir ja auch das Forum nicht, oder?


Ne mit Krankheit hat das ganze nichts zutun, als sich einer meiner Schulfreunde geoutet hat, fand ich das absolut nicht schlimm, es hat mich nicht gestört.
Aber in einem Fantasy und Kinderbuch passt das irgendwie nicht ganz rein. Ich weiß es liegt an den Vorurteilen der Leser und nicht an Dumbledore, JKR oder der Sache an sich, dass sie jedes Mal wenn Dumbledore von Liebe spricht in Zukunft gleichgeschlechtliche Liebe im Kopf haben.

@Exkalipoor & Leandra: JKR sollte mit dem Erscheinen der ausländischen Bände von Buch 7 und den Kinofilmen im Moment genug Aufmerksamkeit haben. Es ist für sie ja sogar eher negative Publicity, wenn jetzt die Fundamentalisten die Bücher nciht nur wegen der Hexerei auf den Index setzen wollen. Aber JKR ist halt in der Position sich sowas herauszunehmen... :D Ob jetzt mehr oder weniger Bücher gekauft werden, war ihr dabei sicher gleichgültig.

Leandra

Animagus

  • »Leandra« ist weiblich

Beiträge: 1 545

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hogwarts University

Beruf: Rumtüddler

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 21. Oktober 2007, 13:57

Na, dennoch frage ich mich, was das soll...
Selbst wenn sie solche Gedanken im Hinterkopf hatte, muß man es doch jetzt irgendwie nicht breittreten...
Und wenn ich an wirklich junge Leser so ab 10 Jahren denke, wird das sicherlich Familiendiskussionen auslösen.

Im übrigen will ich noch kurz zusätzlich erwähnen, dass mir bisher fast alle Interviews von JKR nach dem englischen 7. Band stinken.
Irgendwie wirken die meisten Aussagen, als ob sie sich im Nachhinein was aus den Fingern saugt.

Ein Beispiel:

(Spoiler, aber der gesamte Thread ist ja mittlerweile gekennzeichnet)

Jahrelang wurde spekuliert, was Lily und James beruflich tun. Alle dachten Auroren, JKR sagte stets, da würde noch VIEL MEHR hinterstecken.
In dem Interview vorgestern sagt sie, James und Lily waren eben VOLLZEIT beim Phönixorden beschäftigt, und da James reiche Eltern hatte, haben sie sich so finanziert.

Findet Ihr das logisch?
Ich find's ganz schön arm...

Mir wäre es im Moment lieber wenn nach dem 7. Band nichts großartiges mehr an Infos herausgekommen wäre. Dann hätte man sich seine eigenen Gedanken gemacht und gut ist.
Der Countdown läuft! Bleibt auf dem Laufenden!
Meine aktuelle FF
Chap 20 -NEU 19.05.07
Mitglied der

33

Sonntag, 21. Oktober 2007, 14:05

Zitat

Original von staubfinger-T

erst kann man sich, dank JKR, eine super tolle eigene welt aufbauen und dann macht sie die wieder kaputt!find ich öde


So sehe ich es auch. Ein Autor sollte seinen LEsern auch die Möglichkeit lassen, ihrer Phantasie in seiner Welt ein Stück weitfreien Lauf zu lassen und sie nicht nach allen Seiten hin eingrenzen wollen. Aber JKR macht da schon ein bißchen viele Vorgaben... Eigentlich finde ich fast alles, was JKR nach dem Erscheinen von Band sieben gesagt, überflüssig. Es interessiert einfach nicht, was für ein Sexualleben Dumbledore hatte bzw ob er überhaupt eines hatte.

edit: @Leandra: Ich sehe, wir sind, was JKR´s Aussagen nach Erscheinen von Band sieben anbetrifft, so ziemlich einer Meinung. Ich glaube auch, daß sie da einfach nach Lust und Laune antwortet, was ihr halt so in den Kopf kommt. Damit hat sie mich mehr geärgert als mit Band sieben selbst...

Nur bin ich im Gegensatz zu dir, TomMarvolo, skeptischer, was JKR´s Motive anbetrifft. Die Veröffentlichung von Band sieben steht in verschiedenen Ländern an (Soweit ich weiß sind wir in Deutschland ja eines der ersten mit Übersetzung) und von daher bin ich mir nicht sicher, daß dieses "Outin" nichts damit zu tun hat. Auf jedenfall ist diese "News" heute morgen auch im ZDF- Videotext zu finden- inclusive der Info, in wen Dumbledore verliebt war, was nebenbei ein bißchen gespoilert ist- und auch, wenn ich ganz, ganz lange nachdenke, fällt mir nichts ein, womit JKR soviel aufsehen erregt hätte, ohne dabei völlig durchzufallen. Schwul zu sein ist heutzutage einigermaßen okay- ein schwuler Schulleiter wird die Absatzzahlen nicht einbrechen lassen. Nein, ich glaube nicht, daß sie sich etwas hätte ausdenken können, was auf der einen Seite für neue Schlagzeilen sorgt, auf der anderen Seite aber nicht einen Boykott der Bücher hervorruft...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rohana« (21. Oktober 2007, 14:08)


Fred und George

Nifflerzüchter

  • »Fred und George« ist männlich

Beiträge: 185

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 21. Oktober 2007, 15:24

soooo, nun melde ich mich hier auch mal zu wort...


ich kann mich vielen hier nur anschließen, dass es in den büchern vollkommen egal ist, welche sexualität dumbledore "bevorzugt", für mich wird er immer asexuell bleiben, aber dennoch ein mensch mit außerordentlich viel liebe, auch wenn es eben eine etwas andere liebe ist...


zu rowlings interviews nach hp7 ist nicht viel zu sagen, da schließe ich mich rohana und leandra an, die sind schlecht durchdacht und einfach mal aus dem stehgreif beantwortet, wobei das natürlich auch unglublich schwer ist soviele fragen zu beantworten, wenn man sich alles im kopf halten muss und dann noch soooo aufmerksame fans, die alles bemerken...


was aber auch berücksichtigt werden sollte ist, dass sie ja nicht an die öffentlichkeit gegangen ist und gesagt hat:"he leute, hört mal zu, dumbledore ist schwul", sondern wollte sie ja nur keine falschen infos in den film "bringen", das aufpuschen folgt durch die medien...
dennoch frage ich mich, wie man eigentlich auf die idee kommen kann, dumbledore im film von seinen beziehungen oder jugendlieben reden lassen kann, das kann ich mir so gut vorstellen, wie snape neville zu seinem assistenten befördert... ;)
One of them was a Slytherin and he was probably the bravest man I ever knew.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 110

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 21. Oktober 2007, 15:31

Zitat

was aber auch berücksichtigt werden sollte ist, dass sie ja nicht an die öffentlichkeit gegangen ist und gesagt hat:"he leute, hört mal zu, dumbledore ist schwul", sondern wollte sie ja nur keine falschen infos in den film "bringen", das aufpuschen folgt durch die medien...


Naja, um die Erinnerungen von Dumbledore an Jugendlieben aus dem Film zu halten, hätte JKR bloß sagen müssen: "Jungs, haltet euch ans Buch. Von Jugendlieben steht da nix." Und fertig. Wieso DD deshalb schwul werden muss ;) bleibt mir unverständlich. Sorry


Da der Thread jetzt als Spoiler gekennzeichnet ist:





Bathilda Bagshot hat Rita Kimmkorn für Dumbledores Biographie erzählt, dass beide Jungen sich sofort sympatisch waren, nachdem Bathilda Grindelwald Dumbledore vorgestellt hat.

Und warum auch nicht? Natürlich hat sich Dumbledore gefreut, einen Ansprechpartner zu haben, der auch intellektuell auf seiner Wellenlänge war. Immerhin hatte er andere Pläne gehabt und nun hatte er aufeinmal doch wieder jemanden, mit dem er sich austauschen konnte.

Bloß - wieso soll das auf einmal mehr als Freundschaft gewesen sein? Nee, sorry, ich werd weiter nach den Büchern gehen, und da steht nix davon, dass Dumbledore in Grindelwald verliebt war.

Gruß Sluggy
:D 8) --knuddel--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sluggy« (21. Oktober 2007, 15:49)


Padma5

Wildhüterin

  • »Padma5« ist weiblich

Beiträge: 653

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 21. Oktober 2007, 15:32

Zitat

Original von Fred und George

was aber auch berücksichtigt werden sollte ist, dass sie ja nicht an die öffentlichkeit gegangen ist und gesagt hat:"he leute, hört mal zu, dumbledore ist schwul", sondern wollte sie ja nur keine falschen infos in den film "bringen", das aufpuschen folgt durch die medien...
dennoch frage ich mich, wie man eigentlich auf die idee kommen kann, dumbledore im film von seinen beziehungen oder jugendlieben reden lassen kann, das kann ich mir so gut vorstellen, wie snape neville zu seinem assistenten befördert... ;)


Das Bild gefällt mir richtig gut. Nachdem ich mich von meiner ersten Entrüstung erholt hatte, bin ich mal auf die Suche nach einer englischen Quelle gegangen und bin hier gelandet.
Lachen ist der Jungbrunnen des Lebens.

37

Sonntag, 21. Oktober 2007, 15:48

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Santos« (15. November 2007, 08:37)


38

Sonntag, 21. Oktober 2007, 18:36

ich finds schwachsinnig. Also ich hab absolut nichts gegen Schwule - wieso sagt sie das jetzt & macht vorher nie Anzeichen dafür?! Ich verstehe das irgendwie nicht so ganz! Macht mir die Sache irgendwie unsympathisch^^ - vor allem weil er doch eh tot ist & die Geschichte sein Ende hat. Ich kann mir das immer noch nicht vorstellen - und werd ich auch nicht. tz^^. In meinen Augen ist er nicht schwull^^
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

Sinus87

Quidditch-Star

  • »Sinus87« ist männlich

Beiträge: 1 483

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ba-Wü

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 21. Oktober 2007, 19:20

Mei...JKR bringt weitere Infos heraus, weil es einen Großteil der Fans eben interessiert. Es gibt sicher Unmengen von Infos, die sie in die Bücher einfach nicht einbringen konnte. So zum Beispiel Deans Geschichte oder dass Hermine eigentlich eine jüngere Schwester haben sollte. Nur: Die einen Infos kann sie nach den sieben Bänden noch veröffentlichen, bei den anderen passt es einfach nicht.
Rest in Peace

The Cooper Temple Clause

Su

Mitglied im Zaubergamot

  • »Su« ist weiblich

Beiträge: 5 624

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, BaWü

Beruf: Gestalterin für visuelles Marketing

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 21. Oktober 2007, 19:20

Sehr erfrischend, dieser Thread :D!

Ich hab grad nicht so viel Zeit, aber auf eines muss ich doch schnell eingehen:

Zitat

Und wenn ich an wirklich junge Leser so ab 10 Jahren denke, wird das sicherlich Familiendiskussionen auslösen.


...ja, warum denn nur?
Warum muss man Homosexualität von Kindern fernhalten?
Aus Angst, dass sie selber schwul oder lesbisch werden?
Was nebenher bemerkt ausgemachter Blödsinn ist, man wird nicht schwul, weil Onkel Gustav einem davon erzählt hat, und man es so toll fand... :rolleyes:

Und da ist doch der Knackpunkt: von Kindern hält man es fern, und damit ist es schonmal nicht "normal" für sie, wenn sie schließlich damit in Berührung kommen!

Bei uns zuhause ist es ganz normal, dass unsere schwulen Freunde auch als Paar zusammengehören, und mein Sohn hat einen ganz normalen Umgang damit - und ich hoffe, dass damit den Grundstein gelegt ist, dass es für ihn auch nie ein Thema sein muss, was ein anderer Mensch (oder er selber) nun für ne sexuelle Gesinnung hat!

Und wenn jetzt nunmal "bekannt" ;) wurde, dass DD schwul war, dann isses halt so! Das muss man nicht breittreten, aber nunmal auch nicht totschweigen! Und immerhin ist es JKR's Dumby, und wenn sie der Meinung is, dann müssen wir das eben so hinnehmen, oder unsere eigenen Bücher schreiben...:D
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Su« (21. Oktober 2007, 19:33)