Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 571

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

81

Samstag, 17. September 2011, 20:46

Das ist wahrscheinlich wie in der Muggelwelt, es gibt Abos für ein halbes Jahr, für ein ganzes oder auch für kürzere Zeit, schließlich ist es eine Tageszeitung, da gibt es sogar kürzere Abo-Zeiträume.
Ich hatte das beim Lesen so verstanden, dass sie den Tagespropheten zuerst nur für die Ferienzeit im Abo hatte, damit sie sich in der Muggelwelt über die Zauberwelt informiert fühlt.
Hier geht's zu meiner FF


http://www.harry-potter-community.de/ind…&threadID=13673

Viel Spaß beim Lesen.

Happyday

Quidditch-Star

  • »Happyday« ist weiblich

Beiträge: 1 079

Haus: keine Angabe

Wohnort: Fuchsbau

Beruf: Sonnenscheinchen :)

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 18. September 2011, 12:21

@grit: Das wäre natürlich logisch ;)
,___,
[O.O
/)__)
*~~"~"~~*


Harry Godric

Moderator

  • »Harry Godric« ist männlich

Beiträge: 9 673

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nähe Köln

Beruf: Psychologe

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:29

So nachdem ich gerade darauf hingewiesen wurde, dass der letzte Post 871 Tage zurückliegt und das Thema womöglich veraltet ist, hole ich es wieder rauf.

Und zwar ist mir beim Hörbuch hören, Hörbuch lesen wäre ja auch doof, aufgefallen, dass Harry 2x Mittagessen geht, als der Fototermin und die Eichung der Zauberstäbe ist.

Das erste Mal auf Seite 311:

Zitat

Als er nach dem Mittagessen mit Hermine vor Snapes Kerker ankam, warteten die Slytherins bereits an der Tür, und ausnahmslos alle trugen große Anstecker an den Umhängen.



Und dann nach der Eichung, als Dumbledore die Champions zum Essen schickt, bevor die Fotos gemacht werden, Seite 326:

Zitat

Harry ging hinunter zum Mittagessen. Hermine war nicht da – er nahm an, dass sie immer noch im Krankenflügel war und sich die Zähne wieder in Ordnung bringen ließ.



Ist das bereits wem aufgefallen?
.



"Du suchst jemanden, gefunden hast du jemanden"


Du willst in den HP-Geburtstagskalender ??? - dann poste hier




...

Manitu

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Manitu« ist weiblich

Beiträge: 9 489

Haus: Ravenclaw

Beruf: Möchtegern

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 5. Februar 2014, 22:40

Ist das bereits wem aufgefallen?
Also mir bisher nicht. Ich find das grad voll witzig. ^^ Steht das im englischen auch so? Dann hat die Rowling ja wirklich gepennt! ^^ Am Ende wird Harry noch fett. :D
Haben Sie schon mal gehört, dass ein Affe spielte Krumseltört?

JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 5. Februar 2014, 23:37

Ist mal wieder ein Übersetzungsfehler (den gleichen gabs schonmal an ner anderen Stelle). Im Original steht zuerst lunch und danach dinner.
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Zonko

Omniglas-Optiker

  • »Zonko« ist männlich

Beiträge: 427

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 10. März 2015, 00:04

Ein Übersetzungsfehler, der in den neueren Auflagen (wie so viele) korrigiert wurde.
(Ich müsste mir echt mal die neuesten Auflagen holen... naja, immerhin heißt Sirius in meiner Stein-der-Weisen-Ausgabe nicht mehr Schwarz mit Nachnamen :D)

Ich fand es ehrlich gesagt ein wenig zweifelhaft, dass Harry, als er mit dem Tarnumhang in dieser Trickstufe feststeckte, nicht auf die Idee gekommen ist, sich mit dem Aufrufezauber die Karte des Rumtreibers zu sichern, die am Fuß der Treppe lag - wo ihm Accio doch erst wenige Tage zuvor den Allerwertesten gerettet hat. An Rowlings Stelle hätte ich, nachdem Moody den Aufrufezauber für die Karte anwendet, noch so etwas wie "Verdammt! Warum hatte Harry nicht an diesen Zauber gedacht?" eingebaut - so erscheint es schlichtweg falsch, dass Harry keine Möglichkeit sah, in der Treppe gefangen an die Karte zu kommen.
Schon lustig, dass Harry im Sommer '92 fast mit den Dursleys nach Malle geflogen wäre...

87

Freitag, 20. März 2015, 23:52

Ich hab gerade den ganzen Thread durchgelesen und es wird ja immer wieder erwähnt, dass Harry seine Eltern nicht sterben sah, weil er in seinem Bett lag. Das ist meiner Meinung nach falsch. Denn ich hab da noch irgendwas im Kopf, die Szene als Harrys Eltern aus Voldemorts sicht umkommen. Da stand irgendwas in der Art "ein kleiner Junge, fast noch ein Baby, stand in seinem Bett und schaute ihn an... und weinte nicht". Irgendwie so ähnlich, aber ich find die Stelle einfach nicht mehr, könntet ihr mir vielleicht kurz aushelfen? Ich will das unbedingt nachlesen!

Manitu

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Manitu« ist weiblich

Beiträge: 9 489

Haus: Ravenclaw

Beruf: Möchtegern

  • Nachricht senden

88

Samstag, 21. März 2015, 09:41

@Apfelbäckchen Das ist in Band 7, Kapitel "Bathildas Geheimnis". Seite 353 in der deutschen Version. Lily hat Harry erst auf dem Arm, legt ihn dann ins Bett und wird umgebracht. Danach geht Voldemort auf Harry zu, der mittlerweile in seinem Bett steht und sich an die Gitterstäbe klammert. Er hat das alles also sicher mitbekommen, denk ich.
Haben Sie schon mal gehört, dass ein Affe spielte Krumseltört?

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 571

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

89

Samstag, 21. März 2015, 20:53

Ja, er hat es mitbekommen, er erinnert sich ja, wenn die Dementoren in seine Nähe kommen, an das schlimmste Ereignis in seinem Leben - er hört, wie seine Mutter ermordet wird, wie sie noch schreit:"Nicht Harry!"
Er hat das also so mitbekommen, wie ein Kleinkind etwas mitbekommen kann. Dass seine Mutter tot ist, dass sie nie wieder da sein wird, das hat er natürlich nicht verstehen können. Er hat den Tod nicht begriffen, diese Erinnerung ist nur ein Konglomerat von Bildern und Geräuschen und bevor die Dementoren kamen, hat er sich nicht wirklich daran erinnert, er erinnerte sich vorher nur dunkel an ein grünes Licht, eine Art Blitz.
Hier geht's zu meiner FF


http://www.harry-potter-community.de/ind…&threadID=13673

Viel Spaß beim Lesen.

90

Sonntag, 22. März 2015, 14:24

Danke!
@grit: Diese Erklärung erscheint mir aber wesentlich wahrscheinlicher als "Harry hat es nicht gesehen, weil er in seinem Bett lag".

MatinaM

Zauberschülerin

  • »MatinaM« ist weiblich

Beiträge: 28

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 17. Mai 2015, 10:51

Ja, er hat es mitbekommen, er erinnert sich ja, wenn die Dementoren in seine Nähe kommen, an das schlimmste Ereignis in seinem Leben - er hört, wie seine Mutter ermordet wird, wie sie noch schreit:"Nicht Harry!"
Er hat das also so mitbekommen, wie ein Kleinkind etwas mitbekommen kann. Dass seine Mutter tot ist, dass sie nie wieder da sein wird, das hat er natürlich nicht verstehen können. Er hat den Tod nicht begriffen, diese Erinnerung ist nur ein Konglomerat von Bildern und Geräuschen und bevor die Dementoren kamen, hat er sich nicht wirklich daran erinnert, er erinnerte sich vorher nur dunkel an ein grünes Licht, eine Art Blitz.
So ist es sehr schön erklärt. --thumbup--

92

Donnerstag, 22. September 2016, 13:18

Ich fand es immer mit am Unlogischsten, dass Voldemort Harry unbedingt durch das Turnier bringen wollte. Schließlich musste Crouch jr nicht zwingend den Pokal verwandeln, er hätte jeden x-beliebigen Gegenstand nehmen können, um ihn zu Voldemort zu bringen.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 369

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 22. September 2016, 13:42

Wäre es nicht sehr auffällig, wenn Harry mitten im Alltag verschwindet? Ich meine man hat ja unter den vielen Schülern Hogwarts' auch sehr, sehr schnell gewusst, dass Ginny in der Kammer des Schreckens ist. Ich denke, man wüsste auch sehr schnell - ggf. noch schneller - wenn Harry Potter plötzlich nicht mehr da ist. Bei dem Labyrinth ist das anders, da merkt erstmal niemand, dass irgendwas passiert ist.

Außerdem stellt sich die Frage, warum der Portschlüssel so verzaubert wurde, dass man vom Friedhof wieder weg und mitten vor die Zuschauer kommt. Ich denke, dass das bewusst so gemacht wurde, damit Voldemort einen Zugang nach Hogwarts vor möglichst großem Publikum hat. Deshalb auch das Finale des Triwizard Tournament und nicht irgendein zufällig gewählter Tag.

Außerdem ist soweit ich weiß auch der Zauberspruch zum erstellen von Protschlüsseln reguliert vom Ministerium. Heißt hätte Barty Crouch Jr. einen Portschlüssel erstellt, hätte das Ministerium davon Wind bekommen und Nachforschungen angestellt. Da der Sieger aber ohnehin vor die versammelte Menge hätte transportiert werden sollen musste ein Portschlüssel erstellt werden.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

94

Donnerstag, 22. September 2016, 17:20

@ Blutiger Baron so habe ich das noch garnicht gesehen mit dem Portschlüssel. das ergibt natürlich auch Sinn, dass der Dunkle Lord dann mitten in der Menge auftaucht und so seinen Sieg feiert! Andererseits versteh ich aber nicht, warum er sich ein weiteres Jahr bedeckt gehalten hat... Also nur um Harry zu schwächen und als Lügner darstehen zu lassen, oder?
Sonst hätte er ja auch im fünften Band bereits zeigen können, dass er noch lebt. Beziehungsweise hat er es ja gezeigt, es wurde nur noch so gesehen --pinch--
;

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 444

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 22. September 2016, 17:49

Er will erstmal seine Armee wieder neu aufbauen.

Er wollte auch eigentlich nichtmal, dass Jemand außer den Todessern nach Harrys Tod schon von seiner Rückkehr weiß.
Erklären Sirius und Remus in Band 5.

Er wollte es also wohl so einfach aussehen lassen, dass Harry im Labyrinth bei der Aufgabe gestorben ist und hätte nur seine Leiche zurückgeschickt.

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 754

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 22. September 2016, 19:23

Wäre es nicht sehr auffällig, wenn Harry mitten im Alltag verschwindet? Ich meine man hat ja unter den vielen Schülern Hogwarts' auch sehr, sehr schnell gewusst, dass Ginny in der Kammer des Schreckens ist. Ich denke, man wüsste auch sehr schnell - ggf. noch schneller - wenn Harry Potter plötzlich nicht mehr da ist. Bei dem Labyrinth ist das anders, da merkt erstmal niemand, dass irgendwas passiert ist.
Rein theoretisch hätte Crouch Harry auch für Nachsitzen/Sonderunterricht am Abend in sein Büro bestellen können. Per Portschlüssel wären sie dann gemeinsam aus Hogwarts gekommen und außerhalb von Hogwärts hätten sie dann zum Friedhof apparieren können. Ich glaube nicht, dass das jemand schnell genug gemerkt hätte. Zur Sicherheit hätte man Tom-Riddles Knochen zuvor zu einem anderen Ort befördern können, falls Dumbledore errät was passiert ist. Durch das apparieren kann einerseits der Weg wahrscheinlich weniger leicht nachverfolgt werden und Harry hätte praktisch keine Chance gehabt zu entkommen. Das Ganze wäre viel einfacher und schneller gegangen als Harry durch das Turnier zu schleifen und ihn künstlich gewinnen zu lassen.

97

Donnerstag, 22. September 2016, 19:41

Er wollte es also wohl so einfach aussehen lassen, dass Harry im Labyrinth bei der Aufgabe gestorben ist und hätte nur seine Leiche zurückgeschickt.

Stimmt, das überzeugt mich :)
Ich meinte es aber so, wie Majee schreibt. Wahrscheinlich hätte er das im Falle von Harrys Scheitern am Turnier dann auch gemacht.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 444

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 22. September 2016, 19:45

Es sollte aber alles nach einem ganz normalen Unfall aussehen.
Und gerade Dumbledore sollte überhaupt noch nichts von Voldemorts Rückkehr mitkriegen.

Ein plötzlich verschwundener Harry würde da zu viele Fragen aufwerfen.

Edit. Zu spät gesehen.
Hmm. Was Er im Falle vn Harrys Scheitern getan hätte. K.A. Ich glaub nur irgendwie nicht, dass Voldemort ein Scheitern von Barty, der für Harrys Sieg sorgen sollte, eingeplant hat oder akzeptiert hätte.

Siriuslady

Nifflerzüchterin

  • »Siriuslady« ist weiblich

Beiträge: 246

Haus: keine Angabe

Wohnort: Haus Ravenclaw

Beruf: Industriehilfe

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 22. September 2016, 20:01

Ich check das im dritten nicht.
Da wirft jemand in Hagrids Hütte dem Harry einen Stein ins Genick und nach der Zeitreise ist es auf einmal Hermine? Hä? Hermine war doch bei Harry in Hagrids Hütte.
Oder das mit dem See und den Dementoren.
Wie kommt Harry auf die andere Seite obwohl er zu diesem Zeitpunkt eigentlich bei Sirius ist?
Gott hatte einen Traum und dann erschuf er dich mit seiner rechten Hand erschuf er dein Gesicht. Gott hatte einen Traum von einem Schokofeld es ist das braune Haar das dir auf die Schulter fällt.

Ich wünsch mir für dich ein Spezial Happy end.
Beton an die Füße und im See versenkt.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 444

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

100

Donnerstag, 22. September 2016, 20:29

Zeitschleife. Harry und Hermine sind doppelt da. Einmal aus der Gegenwart und einmal aus der Zukunft.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher