Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. April 2019, 20:29

Hätte Bellatrix Quirell beneidet, wenn sie ihn gekannt und/oder gesehen hätte?

Guten Abend,

wäre Bellatrix Lestrange auf Quirell eifersüchtig gewesen, wenn sie ihn gekannt hätte? Denn immerhin hatte er die "Ehre", Lord Voldemort in sich zu tragen. Ein Wunsch, den sicher auch Bellatrix gehabt hätte. Oder was denkt ihr?

Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 188

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. April 2019, 20:52

Ich denke, trotz aller Bewunderung und Ergebenheit gegenüber Voldemort, hätte sich das selbst Bellatrix nicht gewünscht. Denn es ist die eine Sache, jemanden zu vergöttern und die Andere, ihn immer mit sich rumtragen zu müssen und besessen von ihm zu sein. Das ist ja schon irgendwie gruselig und niemand kann vorher einschätzen, inwieweit dieser Parasit dann Zugriff auf einen hat. Das kann sich selbst Bellatrix nicht gewünscht haben^^
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

3

Samstag, 27. April 2019, 21:02

Hmm.
Trotzdem hat Bellatrix Lord Voldemort "in sich gehabt", als sie mit ihm Delphi gezeugt hat.
Welche normale Frau würde sich denn von ihm (freiwillig) schwängern lassen?
Aber vielleicht irre ich mich auch und für manche Frauen ist er in der Tat attraktiv.

Ich denke, dass es etwas im Bereich des Möglichen ist, dass Bellatrix dasselbe wie Quirell hätte machen wollen.

Aber vielleicht auch nicht.

Edit: Danke für die Antwort

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (27. April 2019, 21:31)


  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 595

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. April 2019, 23:07

Voldemort hätte in Bellatrix aber nicht leben können. Immerhin hat sie ihn (wenn auch auf psychotischste Art und Weise) geliebt, und das hätte ihm zugesetzt, da diese Emotion ihm körperliche Schmerzen zufügt. Andererseits konnte er sich auch in Ginnys Kopf einnisten, die ja starke Gefühle für Harry empfindet.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 188

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. April 2019, 23:13

@Merlin Dieser Vergleich hinkt auf ganzer Linie. Die meisten Menschen haben auch gern Sex mit ihrem Partner oder irgendwelchen anderen Menschen und würden sie wahrscheinlich trotzdem ungern als Dauerparasiten in ihrem Hinterkopf haben. Also, mir gehts zumindest so.
Und bevor Voldemort so komisch aussah, war er ja offenbar auch ein ganz passabel aussehender Mensch. Grundsätzlich ist der Charakter natürlich nicht besonders überzeugend, aber mit den großen Diktatoren und Massenmördern der Welt schlafen ja auch immer mal wieder andere Menschen. Von daher ist selbst das gar nicht so abwegig^^
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 595

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. April 2019, 23:38

Da hat Hähnchen recht. Bei Voldemort und Bellatrix ist es ja auch so, dass sie dieselbe Physiognomie haben und die Vorstellung dass sie miteinander Sex haben ist eben nichtmal so abwegig. Da finde ich den Gedanken an Hagrids Zeugung (kleinwüchsiger Mann/ausgewachsene Riesin) schon verstörender.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

7

Samstag, 27. April 2019, 23:39

Hm stimmt schon, da hatte ich wohl einen falschen Gedanken gehabt.

Andererseits konnte er sich auch in Ginnys Kopf einnisten, die ja starke Gefühle für Harry empfindet.

Naja, ich denke, hier müssen 2 Punkte betrachtet werden.

1) Das war ein 16-jähriger Riddle, der seine Seele erst 1x(?) gespalten hat und immer noch recht menschlich gewesen ist als der 70 - jährige Lord Voldemort, der "viel mehr war als ein Mann."

2) Und Ginny hatte in diesem Moment wohl keine echte Liebe als 11 - jähriges Mädchen, sondern schwärmte wohl nur für Harry.

8

Sonntag, 28. April 2019, 07:11

Da Bellatrix auch ihre Kinder an Voldemort geopfert hätte, wie sie in Band 6 zu ihrer Schwester sagt, würde mich bei ihr nichts wundern.
Sie hat es ja fast bedauert, das sie keine Söhne hatte, die sie Voldemort opfern konnte --vogel--
Also hätte sie sicher auch ihren eigenen Körper geopfert.
Das Voldemort mit Bellatrix Sex hatte, halte ich für sehr wahrscheinlich.
Sie liebte ihn und er hatte sicher ab und an seine „Bedürfnisse“.
Und die meisten großen Krieger in der Geschichte hatten Sex mit irgendjemand, ob sie geliebt haben oder nicht.
Das eine hängt ja mit dem anderen nicht unbedingt zusammen

Grüßle von Salvia

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 137

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. April 2019, 08:04

Da Bellatrix auch ihre Kinder an Voldemort geopfert hätte, wie sie in Band 6 zu ihrer Schwester sagt, würde mich bei ihr nichts wundern.
Sie hat es ja fast bedauert, das sie keine Söhne hatte, die sie Voldemort opfern konnte

Bellatrix ist eine Fanatikerin, erinnert mich immer ein bissel an Magda Göppels (das war doch die, die ihre Kinder im Führerbunker vergiftet hat?)
Ich traue es ihr einerseits schon zu
Andererseits sind es halt auch zwei paar Schuhe, ob ich theoretische Kinder theoretisch opfere, oder echte Kinder auch wirklich
Es ist ja auch leicht zu sagen, schade, dass ich nicht im Lotto gewonnen habe, ich würde das ganze Geld sofort UNICEF spenden
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

10

Sonntag, 28. April 2019, 10:04

Das Voldemort mit Bellatrix Sex hatte, halte ich für sehr wahrscheinlich.

Sie beide haben in "The Cursed Child" doch schon eine Tochter gehabt.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 973

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. April 2019, 11:58

Da Bellatrix auch ihre Kinder an Voldemort geopfert hätte, wie sie in Band 6 zu ihrer Schwester sagt, würde mich bei ihr nichts wundern.
Sie hat es ja fast bedauert, das sie keine Söhne hatte, die sie Voldemort opfern konnte

Ja, Bellatrix hat behauptet, sie würde ihre Söhne mit Freude opfern.
Aber sie hat keine. Ich meine, da kann sie viel erzählen. Hätte sie Söhne, würde sie das wahrscheinlich doch anders sehen.
Auch wenn sie wirklich eine Fanatikerin ist.
:D 8) --knuddel--

12

Sonntag, 28. April 2019, 15:03

Das Voldemort mit Bellatrix Sex hatte, halte ich für sehr wahrscheinlich.

Sie beide haben in "The Cursed Child" doch schon eine Tochter gehabt.
Cursed Child wird an mir vorbei gehen, das ist für mich uninteressant --whistling--
Grüßle von Salvia

13

Sonntag, 28. April 2019, 15:20

Oh okay das wusste ich nicht Entschuldigung.

14

Sonntag, 28. April 2019, 15:29

Ach Quatsch, macht doch nix --love--
Ich hab zwar ein wenig dazu gelesen, aber die Story begeistert mich halt nicht
Grüßle von Salvia

15

Sonntag, 28. April 2019, 15:54

Ok alles klar --squint--