Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DinosaurWizard

Zauberschülerin

  • »DinosaurWizard« ist weiblich
  • »DinosaurWizard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Schloss aus dem 13. Jahrhundert

Beruf: Lehrling

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. März 2019, 11:10

Halb-Veela, halb-Vampir ... Was geht alles durch?

Entschuldigung wenn es dieses Thema schon gab/gibt, und es hier nicht reinpassen sollte^^'

Während des 4. Bandes erfahren wir ja, dass Fleur und ihre Schwester zu 1/4 Veela sind. Und ich kann mich dunkel dran erinnern das es wohl einen bekannten Sänger gab/gibt, der halb-Vampir sein sollte.

Jetzt wissen wir aber auch aus späteren Büchern das die "menschenähnlichen" Wesen, wie die "richtigen" Vampire, nicht die selben Rechte in der Zaubergemeinschaft besitzen, wie Hexen/Zauberer. (Man erinnere sich an Umbridge's Worte gegenüber den Zentauren später).

Meine Frage, oder besser Gedankenspielerei, ist nun wie solche "Mischlingskinder" in der Zauberwelt stehen. Werden sie benachteiligt oder anders behandelt, je nachdem wie viel anderes Blut in ihnen vorhanden ist? (Also 1. Generation 50/50 Mischling = starke Benachteiligung, 2. Generation 25/75 Mischling = "normal"?).
Und, vielleicht wichtiger noch als der Anteil: welche "Kombinationen" sind erlaubt, und welche nicht, beziehungsweise möglich? (Könnte mir vorstellen das es bei Mensch + Zentaur SEHR schwierig werden könnte >.>)

Merlin1

Quidditch-Star

Beiträge: 1 058

Haus: keine Angabe

Beruf:

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. März 2019, 11:41

Ich denke Mischlinge der ersten Generation und ihre Vorfahren (100% Riesen, Vampire) sind für viele Zauberer nicht so toll.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (26. März 2019, 13:55)


Celestina Snape

Zauberschülerin

  • »Celestina Snape« ist weiblich

Beiträge: 41

Haus: Slytherin

Wohnort: Hessen

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. März 2019, 12:57

Ich vermute, das folgt dem Prinzip, dem es in unserer Welt im Großen und Ganzen auch folgt: Je deutlicher der Unterschied zur Mehrheitsgesellschaft zu sehen ist, desto mehr schrumpft die Toleranz. Ohne das aktuell mit konkreten Untersuchungen belegen zu können, behaupte ich nun einfach: Ein Franzose/Brite/Belgier hat es in unserer Gesellschaft leichter als ein Türke/Marokkaner/Afghane, weil sowohl optische, als auch oft kulturelle und religiöse Unterschiede vorhanden sind.
Übertragen auf die Zaubererwelt vermute ich also folgendes: (Halb)-Veela und Halbriesen haben es in der Zauberergemeinschaft einfacher als Zentauren, Kobolde und Elfen, weil sie zum einen menschlicher aussehen, zum anderen oft mit Menschen zusammenleben und damit der Mehrheitsgesellschaft stärker ähneln.

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 298

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. März 2019, 17:02

Da Vela, zumindest auf Männer, sehr anziehend wirken, werden Halb-Vela wohl weniger Probleme bekommen als Halb-Riesen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war unter Flitwicks Vorfahren auch ein Kobold.
Ich denke mal es kommt auf das Klientel an. Wenn Leute schon bei Halbblütern (also Magier-Muggle) abgehen wie ein Zäpfchen, werden sie bei Halbmenschen total überschnappen. Bei gechillten Menschen werden Halbmenschen wohl besser behandelt werden.

Ich weiß nicht so recht welche Mischwesen möglich sind. Ich kann mir Hauselfen-Menschen, Feen-Menschen oder Gnom-Menschen nicht vorstellen (warum auch immer). Vielleicht gibt es sowas wie Wassermenschen-Menschen, Oger-Menschen oder Sabberhexen-Menschen. Lustig fände ich ja Drachenmenschen.

Was ich mich bei den Zentauren stets gefragt habe ist, ob es auch weibliche Zentauren gibt. Ich meine im Buch wurden ja keine erwähnt, aber irgendwie müssen ja auch Fohlen auf die Welt kommen und dazu muss ja auch ein großer Uterus her. Außerdem hat ja einer der Zentauren gesagt, dass sie Fohlen nichts antuen. Klar er meinte die Kinder, aber die Redewendung spricht ja dafür, dass Zentauerkinder Fohlen heißen, oder?

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 651

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. März 2019, 17:14

Was die weiblichen Zentauren betrifft denke ich mal, dass sie eben im Dorf das Essen zu bereiten und die Kinder hüten, während die Männer auf die Jagd gehen und Wache halten. Wenn man so möchte, sind Zentauren die Indianer der Zaubererwelt. Da Menschen in ihrem Reservat ausdrücklich unerwünscht sind, läuft Harry eben keinem weiblichen Zentaur über den Weg, über den man berichten könnte. Umbridge ist da eher eine Insiderin :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 538

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. März 2019, 18:12

Naja, mich irritiert ehrlich gesagt mehr, wie es überhapt zu Halb- bzw. Viertelveela kommen soll, wenn es nur weibliche Veela gibt.

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 651

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. März 2019, 18:41

Eher wäre da die Frage, wie Voll-Veela zustande kommen :D Könnte mir das nur so erklären, dass man ähnlich wie bei Metamorphmagi mit einem solchen Gen geboren wird.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Quidditch-Star

Beiträge: 1 058

Haus: keine Angabe

Beruf:

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. März 2019, 19:15

Beauxbatons hatte im Buch auch männliche Schüler (oder?)
Ich denke, dass die männliche Veelas gewesen sein könnten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (27. März 2019, 19:22)


  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 651

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. März 2019, 19:19

Es gibt aber keine männlichen Veela. Und Beauxbatons ist halt die französische Zauberschule, das ist kein exklusives Veela-Internat :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Quidditch-Star

Beiträge: 1 058

Haus: keine Angabe

Beruf:

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. März 2019, 19:22

Hm ja macht Sinn --squint--

DinosaurWizard

Zauberschülerin

  • »DinosaurWizard« ist weiblich
  • »DinosaurWizard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Schloss aus dem 13. Jahrhundert

Beruf: Lehrling

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. März 2019, 08:12

Vielleicht machen es die Voll-Veela wie die eine Spezies in Mass Effect, die auch nur aus Frauen besteht: einfach per "Telepathie" vermehren? (Oder sie wachsen wie Pflanzen aus der Erde, was aber ehr unwahrscheinlich wäre XD)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 538

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. März 2019, 10:08

Oder evtl. war auch gar nicht Fleurs Mutter das Kind der Veela Großmutter sondern ihr Vater.

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 651

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. März 2019, 11:01

Glaub ich nicht, in Band 7 wird Fleurs Mutter ja als recht ansehnlich und mit Ähnlichkeit zu Fleur beschrieben, während ihr Vater eher so unterer Durchschnitt ist :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 538

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

14

Freitag, 29. März 2019, 11:18

Glaub ich nicht, in Band 7 wird Fleurs Mutter ja als recht ansehnlich und mit Ähnlichkeit zu Fleur beschrieben, während ihr Vater eher so unterer Durchschnitt ist :D


Ich weiß. Aber wer weiß wie der Großvater aussah. Und evtl. hat der Sohn (also Fleurs Vater) dann trotzdem etwas von der Veelaanziehung abbekommen und deshalb so ne hübsche (zufällig blonde)Frau bekommen.
Naja ist jetzt natürlich ziemlich konstruiert, aber wär für mich eben doch die schlüssigste Erklärung.

Merlin1

Quidditch-Star

Beiträge: 1 058

Haus: keine Angabe

Beruf:

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. März 2019, 11:17

Und evtl. hat der Sohn (also Fleurs Vater) dann trotzdem etwas von der Veelaanziehung abbekommen und deshalb so ne hübsche (zufällig blonde)Frau bekommen.


Bill sah nach Greybacks Biss nicht hübsch aus, trotzdem wollte Fleur ihn haben.

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 298

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. April 2019, 15:47

Ist es nicht möglich dass es Halb-Vela Jungs gibt? Fleur hat ja mit Bill auch einen Jungen bekommen. Der war 1/8 Vela oder? Wenn nun ein Halb-Vela Junge mit einer Vela oder einer Halb-Vela ein Kind hat könnte das doch eine Voll-Vela werden oder?

DinosaurWizard

Zauberschülerin

  • »DinosaurWizard« ist weiblich
  • »DinosaurWizard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Schloss aus dem 13. Jahrhundert

Beruf: Lehrling

  • Nachricht senden

17

Montag, 1. April 2019, 19:27

Ney.

Ich versuch's mal mit Hunden zu erklären:
Wir nehmen mal einen Labrador und einen Wolf. Wenn die sich paaren sind die Jungen 50/50. Als nächstes nimmst du statt dem Wolf einen 2. Labrador, weil dir das z.B. wegen der Ästhetik besser gefällt. Und das machst du dann 3-4 Generationen weiter.
Äußerlich wirst du daraus einen vollständigen Labrador kriegen, der Genetisch aber noch etwas Wolf hat.
Wenn du dann bei Generation X versuchst, den Wolf heraus zu züchten, und deshalb von Labrador zu Wolf wechselst, wirst du zwar irgendwann rein Äußerlich einen Wolf kriegen, genetisch wird aber etwas vom Labrador bleiben.

Ergo: sobald du etwas vermischt, zumindest genetisch, ist es, meines Wissens nach, unmöglich die "Reinkultur" zurück zu erhalten.
(Zwar ist es in der richtigen Zucht etwas anders, wo es um den genauen Anteil der Gene geht, aber das ist wieder etwas anderes)

(Das wäre mein Verständnis, bitte korrigiert mich wenn ich Müll rede XD)

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 651

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. April 2019, 00:02

Eventuell könnte er das Gen weitergeben, sollte er eine Tochter bekommen, sodass diese dann von Geburt an eine Veela ist - um mich ein wenig auf meine vorherige Theorie zu stützen. Das würde dann auch funktionieren, wenn er ein Kind mit einer ganz und gar menschlichen Frau zeugt. Die Veela-Eigenschaften an sich schwächen mit der Zeit ja auch ab, wie man an Fleurs Beispiel erkennt. Sie hat zwar noch das typische Erscheinungsbild einer Veela, allerdings hat sie nicht diese sirenenhafte Wirkung auf Männer und verwandelt sich auch nicht, wenn sie wütend ist. Aber irgendwas muss es ja mit dem "schlummernden" Gen auf sich haben, sonst würde man nicht explizit betonen, dass sie eine Viertel-Veela ist.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 538

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. April 2019, 07:30

Aber irgendwas muss es ja mit dem "schlummernden" Gen auf sich haben, sonst würde man nicht explizit betonen, dass sie eine Viertel-Veela ist.


Naja, Wird es ehrlich gesagt gar nicht. Also, dass sie Viertel- Veela wäre. Nur dass sie Teil Veela bzw. eine ist.
Das mit dem Viertel ist so gesehen einfach nur die Schlussfolgerung der Fans/Wikis, halt weil ihre Großmutter ja eben eine (Voll-)Veela war.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher