Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. März 2019, 17:48

Wurde Mrs. Weasley eigentlich geehrt dafür, dass sie Bellatrix Lestrange besiegt hat?

Guten Tag,

meine Frage steht schon oben.
Was sind eure Gedanken?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (13. März 2019, 17:10)


Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 135

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. März 2019, 19:09


Normalerweise ehrt man keine Leute, die andere umbringen.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

3

Dienstag, 12. März 2019, 19:20

Ok.

4

Mittwoch, 13. März 2019, 09:15

Im Film kann ich mich nicht daran erinnern das es dort nochmal thematiersiert worden ist. Aber ein Lächeln und die Erleichterung nach dem kurzen Battle stand Ihr ins Gesicht geschrieben ;).

5

Mittwoch, 13. März 2019, 13:05

Selbst wenn es sich um Bellatrix handelt. Eine Mörderin zu ehren, würde sie um nichts besser dastehen lassen, als jeden Todesser. Selbst wenn dabei das Kriegsrecht, wenn wir so wollen, galt.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 973

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. März 2019, 15:00

Also, Mrs Weasley hat Bellatrix im Krieg getötet.
Sie haben gegeneinander auf Leben und Tod gekämpft.

Ich denke nicht, dass Mrs Weasley geehrt wurde, weil sie Bellatrix getötet hat. Harry hat man ja - so wie ich es mitbekam - auch nicht geehrt, weil er Voldemort getötet hat.
Aber beide - Harry und Mrs Weasley - würde ich nun auch nicht als Mörder sehen.
Es war in beiden Fällen Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Frau und insofern vermutlich Notwehr, aber kein Mord. Hätte Harry nicht Voldemort getötet, hätte Voldemort Harry getötet. Hätte Mrs. Weasley nicht Bellatrix getötet, hätte Bellatrix Mrs Weasley getötet - insofern eben Notwehr.
:D 8) --knuddel--

7

Mittwoch, 13. März 2019, 16:53

Harry hat man ja - so wie ich es mitbekam - auch nicht geehrt, weil er Voldemort getötet hat.

Doch, er würde sofort in der Grossen Halle geehrt.
Dort haben die Zauberer Harry hochgehoben und den Jungen gefeiert, der "dafür gesorgt hatte, dass es endlich vorbei war". (sinngemäß)

Und Molly hat der Zauberer - Welt einen großen Gefallen getan, indem sie die gefährlichste Person nach Voldemort besiegt hat.

Auch wenn es allen anderen egal sein sollte - Harry und Neville haben Mrs Weasley sicher dafür geehrt, dass sie Bellatrix besiegt hat.
Das ist etwas, was Harry und Neville selbst schaffen wollten, aber nicht geschafft haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (13. März 2019, 17:09)


Celestina Snape

Zauberschülerin

  • »Celestina Snape« ist weiblich

Beiträge: 40

Haus: Slytherin

Wohnort: Hessen

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. März 2019, 17:15

Dass man Harry in irgendeiner Form Dankbarkeit und Erleichterung entgegenbringen würde, finde ich nicht verwunderlich. Voldemort hat ganze Generationen von Zauberern in Angst und Schrecken versetzt.
War Bellatrix wirklich die gefährlichste Person nach Voldemort? Nach allem, was wir aus Harrys Perspektive von ihr gesehen und kennengelernt haben, war sie das vielleicht.
Ob sie von außen betrachtet nicht einfach nur eine von vielen Todessern war, haben wir nie erfahren.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Orden des Phönix und/oder die DA als solche irgendeine Form der Anerkennung erhalten haben als Dank dafür, dass sie gegen die dunkle Seite gekämpft haben (nicht unbedingt explizit für das Töten an sich).

9

Mittwoch, 13. März 2019, 17:44

Da hier das was Harry getan hat als Mord bezeichnet wurde: Während es bei Molly Weasley deutlich weniger eindeutig ist, ob das nun rechtlich gesehen ein Mord ist, ist das bei Harry Potter eindeutig, dass es kein Mord ist. Harry Potter nutzt wie wir alle wissen keinen tödlichen Zauberspruch gegen Voldemort sondern wendet die einfachste Verteidigungsmaßnahme von allen an: Expelliarmus!

Harry ist also definitiv kein Mörder! Und ich denke auch, dass gerade das ein "Ziel" von Rowling war als sie das Finale schrieb. Harry sollte moralisch einen nahezu 100%-ig weise Weste haben. Er ist der strahlende Held dieser Buchreihe der sehr wenige zweifelhafte Handlungen tat.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."