Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. März 2019, 15:12

Wie hat Harry den Patronus beim Quidditch - Spiel gegen Ravenclaw eingesetzt, ohne an eine glückliche Erinnerung zu denken?

Guten Tag,

ich weiß nicht ob dieses Thema schon aufgegriffen worden ist.
Wenn ja, dann entschuldigt mich bitte.

In Band 3 setzt Harry beim Quiddtich - Spiel gegen Ravenclaw einen Patronus gegen die Fake - Dementoren Malfoy/Crabbe/Goyle ein.

Aber im Buch steht nichts darüber, dass Harry an etwas glückliches gedacht hat. Vielmehr zog er instinktiv seinen Zauberstab und brüllte quasi Expecto Patronum hervor.

Der Zauber war sehr effektiv und ließ die 3 Slytherins zu Boden fallen.

Was ich nicht verstehe ist, wie Harry einen Patronus hervorgebracht hat, ohne an eine glückliche Erinnerung zu denken?

Danke im Voraus

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 498

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. März 2019, 17:49

Als er den Patronus abgefeuert hat, war er gerade dabei den Schnatz zu jagen. Bestünde also die Möglichkeit, dass ein Patronus auch bei hoher Adrenalinausschüttung zustande gebracht werden kann, ohne dass das konzentrieren auf eine Erinnerung nötig ist. Wenn ich mich recht entsinne, wird sowieso nicht JEDES Mal erwähnt, mit welcher Erinnerung Harry seinen Patronus "speist".
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2019, 18:32

Stimmt, möglich ist das.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (10. März 2019, 19:04)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 947

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. März 2019, 18:45

Vielleicht hat ja die Vorfreude auf den Sieg des Quidditch Pokals wie eine glückliche Erinnerung gewirkt.
Ich mein, Harry wusste ja, dass er das Spiel gewinnen muss, um den Pokal zu kriegen. Und er wusste, wenn er die Dementoren besiegt, hat er gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.
Oder aber er hat dieselbe glückliche Erinnerung genommen, die er beim Training mit Lupin nahm und es wurde deshalb nicht mehr erwähnt. --smile--
:D 8) --knuddel--

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 498

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. März 2019, 20:13

Bei seiner ZAG-Prüfung in VgddK stellt er sich ja auch einfach nur vor wie Umbridge entlassen wird, um einen Patronus zu erzeugen.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. März 2019, 20:38

Das widerspricht doch aber irgendwie der Version im 3. Band/ im 3. Film.

Da stellt Harry sich auch nur vor wie er auf einem Besen das erste Mal geflogen ist und trotzdem klappt der Patronus nicht.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 498

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. März 2019, 20:42

Ja, weil er ihn da auch gerade erst lernt, später beherrscht er ihn eben frei aus dem Handgelenk. Finde es ja auch seltsam, dass der Patronus im 3. Band als DIE Zauberkunst schlechthin vorgestellt wird, ihn aber bei der DA jeder mehr oder weniger problemlos auf die Kette bekommt.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. März 2019, 20:54

Bei seiner ZAG-Prüfung in VgddK stellt er sich ja auch einfach nur vor wie Umbridge entlassen wird, um einen Patronus zu erzeugen.


Das fand ich immer seltsam.
Gut, Harry stellt sich hier vor, dass Umbridge entlassen wird.
Trotzdem hat diese Vorstellung eine schlechte Seite.

Harry wünscht sich hier dass eine Lehrperson entlassen wird.
Allein dieser Wunsch ist negativ, weil Harry einer Person eben etwas Schlechtes wünscht- objektiv gesehen.

Dabei spielt es keine Rolle wie fies Umbridge gewesen ist.
Und trotzdem funktioniert sein Patronus - mit einer kleinen negativen Portion, wohlgemerkt.

Ich finde, dass passt nicht zu dem Sinnbild des Guten (Patronus) wenn auch nur eine kleine negative Vorstellung im Kopf des Zauberers bei dem Ausführen des Zaubers ist.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 498

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. März 2019, 21:02

Der Patronus macht glaube ich keinen Unterschied daraus, ob der glückliche Gedanke seines Erzeugers 100% rein oder doch negativ belastet ist. Auch Umbridge kann einen hervorbringen, und man möchte sich lieber nicht vorstellen, was für Bilder im Kopf die gute Frau glücklich stimmen.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. März 2019, 21:09

Stimmt.

Aber warum kann dann Lord Voldemort keinen Patronus erzeugen?

Ich kann dieses Interview von Rowling irgendwie nicht ernst nehmen, in dem sie sagt, dass Lord Voldemort keinen erzeugen kann, weil ich denke, dass sie sich damit selber widerspricht.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 498

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. März 2019, 21:12

Vielleicht wegen dieser inneren Blockade, dass er jede Form von "Glück" für Blödsinn hält. Das geht ja schließlich so weit, dass er die Gedanken bezüglich Liebe und Freundschaft in Harrys Kopf als physische Qual empfindet.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. März 2019, 21:15

Aber Voldemort war doch im 5. Band sehr glücklich, als er von Rookwood diese Nachricht bekommen hat. Und da hatte es ja nichts mit Liebe und Freundschaft zu tun.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 498

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. März 2019, 21:23

Harry hat es zwar so beschrieben, dass er "glücklich" war, es aufgrund seiner eigenen Fähigkeiten Glück zu fühlen auch so empfunden, aber für Voldemort selbst war es eventuell nur Triumph. Dieser kann auch kalt und grimmig sein.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 947

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. März 2019, 21:57

Also, die Vorstellung, dass Umbridge von der Schule geworfen wird, ist für Harry eine glückliche. Das kann ihm ja wohl auch niemand verdenken. Okay, Umbridge ist eine Lehrperson, aber sie ist einfach fies.

Was Voldemorts Patronus angeht, so meine ich, dass Rowling mal gesagt hat, dass Voldemort und seine Todesser keinen brauchen, weil Dementoren sie nicht so angreifen können. Deshalb kannte Voldemort ja auch Snapes Patronus nicht, denn Snape hätte den Teufel getan, Voldemort zu zeigen, dass er einen Patronus erzeugen kann.

Zitat

Samantha: War Snape der einzige Todesser, der einen vollen Patronus hervorbringen konnte?
JK Rowling: Ja, weil ein Patronus gegen Dinge eingesetzt wird, die die Todesser im Allgemeinen erzeugen, oder an der Seite kämpfen. Sie würden Patronuses nicht brauchen.
:D 8) --knuddel--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sluggy« (10. März 2019, 22:10)


Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. März 2019, 22:22

Das bedeutet dann, Voldemort und Co. können einen Patronus erzeugen.
Nur brauchen sie keinen.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 482

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. März 2019, 12:16

Das bedeutet dann, Voldemort und Co. können einen Patronus erzeugen.
Nur brauchen sie keinen.


Hmm. Nicht unbedingt bzw. wahrscheinlich nicht. Das könnte auch übel für sie ausgehen.

Zitat

The Patronus Charm is one of the most ancient of charms and appears in many accounts of early magic. In spite of a long association with those fighting for lofty or noble causes (those able to produce corporeal Patronuses were often elected to high office within the Wizengamot and Ministry of Magic), the Patronus is not unknown among Dark wizards. While there is a widespread and justified belief that a wizard who is not pure of heart cannot produce a successful Patronus (the most famous example of the spell backfiring is that of the Dark wizard Raczidian, who was devoured by maggots), a rare few witches and wizards of questionable morals have succeeded in producing the Charm (Dolores Umbridge, for example, is able to conjure a cat Patronus to protect herself from Dementors). It may be that a true and confident belief in the rightness of one’s actions can supply the necessary happiness. However, most such men and women, who become desensitised to the effects of the Dark creatures with whom they may ally themselves, regard the Patronus as an unnecessary spell to have in their arsenal.https://www.pottermore.com/writing-by-jk…/patronus-charm
(Übersetzung -Der Patronus Charm ist einer der ältesten Charms und erscheint in vielen Berichten über frühe Magie. Trotz einer langen Verbindung mit denjenigen, die für hohe oder noble Zwecke kämpfen (diejenigen, die in der Lage sind, körperliche Patronus zu produzieren, wurden oft zu hohen Ämtern innerhalb des Wizengamot und des Zaubereiministeriums gewählt), ist der Patronus unter dunklen Zauberern nicht unbekannt. Es gibt zwar eine weit verbreitete und berechtigte Überzeugung, dass ein Zauberer, der nicht reinen Herzens ist, keinen erfolgreichen Patronus hervorbringen kann (das berühmteste Beispiel für den Zauberspruch ist der des dunklen Zauberers Raczidian, der von Maden gefressen wurde), ein paar wenige Hexen und Zauberer fragwürdiger Moral haben es geschafft, den Zauber zu erzeugen (Dolores Umbridge kann zum Beispiel eine Katze Patronus beschwören, um sich vor Dementoren zu schützen). Es kann sein, dass ein wahrer und zuversichtlicher Glaube an die Richtigkeit der Handlungen das notwendige Glück geben kann. Die meisten dieser Männer und Frauen, die gegen die Wirkung der dunklen Kreaturen, mit denen sie sich verbünden können, desensibilisiert werden, betrachten den Patronus jedoch als einen unnötigen Zauber, den sie in ihrem Arsenal haben müssen.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (11. März 2019, 12:29)


Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. März 2019, 18:39

Harry hat in sich ein böses Seelenstück von Voldemort.

Man könnte meinen, dass dieses Seelenstück die Erschaffung eines Patronus behindern könnte- aber Harry hat nie Schwierigkeiten gehabt, den Patronus nach Band 3 erfolgreich anzuwenden.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 947

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. März 2019, 22:11

Nunja, Harry braucht ja nun wirklich einen Patronus. Wenn man bedenkt, dass er in Ohnmacht fällt, wenn er einem Dementor begegnet ...
Das böse Seelenstück in Harry beherrscht ihn ja nicht. Ich mein, es sorgt dafür, dass Harry Parsel versteht. Was macht es sonst noch? Ich habs vergessen.

Außerdem ist Harry - trotz seiner gegenteiligen Erfahrungen - ja in der Lage, Freundschaften zu schließen und Liebe zu empfinden. Ich mein, vor seinem zehnten Lebensjahr hat er kaum Freundschaft oder Sorge um ihn kennengelernt.
Und da Rowling gesagt hat, dass Snape der einzige Todesser ist, der einen Patronus erschaffen kann, gehe ich mal davon aus, dass die anderen es wirklich nicht können - eben weil sie keine Patroni brauchen.
:D 8) --knuddel--

Merlin1

Bezoar-Beschaffer

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. März 2019, 23:57

Was macht es sonst noch? Ich habs vergessen.


- es lässt Harry in die Gedanken und Gefühle Voldemorts eindringen
- es schützt Harry einmal vor dem Tod

Ansonsten danke für die Infos.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 406

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. März 2019, 17:12

Und da Rowling gesagt hat, dass Snape der einzige Todesser ist, der einen Patronus erschaffen kann, gehe ich mal davon aus, dass die anderen es wirklich nicht können - eben weil sie keine Patroni brauchen.

Dabei ist die Frage allerdings auch immer, welches Können gemeint ist. Bevor Harry den Patronus-Zauber von Lupin beigebracht bekommt kann er es ja auch nicht. Selbiges bei den DA-Mitgliedern. Ich verstehe Rowlings Äußerungen, die ja immer auf den Fakt des "Nicht-Brauchens" abstellen so, dass es eben nicht normaler Stoff in der Schule ist und sie später keinerlei Motivation dafür hatten es zu lernen, da sie ja auf der Seite der dunklen Gestalten gegen die der Patronus genutzt wird kämpfen.
Während Rowling bzgl. Voldemort klar sagte, dass er unfähig ist Liebe/Glück zu empfinden und deshalb nicht in der Lage ist einen Patronus zu beschwören.

Ich glaube nicht, dass jeder Todesser den Patronus-Zauber meistern könnte, wenn er es versuchen würde, dennoch kann man m.E. nicht ausschließen, dass einige Todesser einen Patronus beschwören könnten (in der Lage dazu wären, weil sie Glück empfinden können), wenn sie es den können würden (=es gelernt hätten).
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."