Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. Januar 2019, 16:10

Facharbeit über Harry Potter

Guten Tag liebe Community,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und habe mir gedacht, wenn nicht hier, wo dann?
Also, ich habe in der Schule den Fall, dass wir eine Facharbeit in deutsch abgeben können, was ich auch sehr gerne vorhabe.
Hat jemand von euch Tipps, wie ich ein Thema finde worüber man ausführlich schreiben kann, aber sich widerrum auch nicht zu übernimmt (das es zu viele Seiten werden).

Über Anregungen und Vorschläge würde ich mich sehr freuen!


Liebe Grüße
Tom! --tongue--

munkey

Waddiwasi-Profi

  • »munkey« ist männlich

Beiträge: 62

Haus: Hufflepuff

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Januar 2019, 16:30

Hallo Tom,
klingt interessant! Allerdings wäre es schon hilfreich zu wissen, welchen Umfang die Arbeit in etwa haben sollte.

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 000

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Januar 2019, 16:47

Facharbeit in der Schule ist schon deshalb scheiße, weil sie einen da nicht so begleiten, dass man eine wissenschaftliche Arbeit vernünftig lernen kann.
An der Hochschule gibt es dafür extra Seminare "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten"
Bei meiner Einführung vor drei Jahren war das Finden eines Themas aber ein wichtiger eigener Schritt, den dir eigentlich niemand abnehmen kann/sollte
Les dich ein und finde eine Frage, die noch nicht bis zum Erbrechen behandelt wurde, die aber interessant genug ist, sie zu recherchieren.
Rassismus in den Harry Potter-Büchern vielleicht
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

4

Dienstag, 8. Januar 2019, 16:51

Hey @munkey,
danke schonmal für deine schnelle Antwort.

Also ich bin jetzt in der 12. Klasse und in den letzten Zügen von meinem Fachabitur.
Wir haben einen Info Zettel bekomme, ich liste dir kurz die wichtigen Dinge auf:

-schriftlicher Teil soll wissenschaftlichen Ansprüchen genügen und zeigen, dass Sie selbstständig komplexe Themen aus einem der Fächer bearbeiten können (deutsch).
-sie muss hohen sprachlichen und formalen Ansprüchen genügen
-eine Facharbeit könnte so aussehen wie ein oder mehrere Kapitel aus einem Lehrbuch
-Zeitspanne von vier-sechs Wochen
Also es hört sich für mich, für einen Schüler der es zum ersten mal macht, nach einer Menge Aufwand an.
Soll sich jetzt nicht anhören das ich vor sowas zurück schrecke, aber meine Angst ist schon groß das ich deswegen meine deutsch Abschlussprüfung nicht bestehe..

Da uns mutmachend erzählt wurde, dass so gut wie alle Facharbeiten in die Hose gingen und die bisher nur eine Facharbeit hatten, die mit einer 2 benotet wurde.

5

Dienstag, 8. Januar 2019, 16:53

@Grashüfper,
da hast du vollkommen recht.
Aber leider liegt mein Problem einfach darin, dass es keine Schularbeit ist wo ich so etwas mal ausprobieren kann.
Also das ich selber mir ein Thema raussuche, was so gut wie noch keiner behandelt hat.

Die muss schon mind. mit einer 3 benotet werden, damit ich mir sicher sein kann, dass ich in deutsch eine gute Note stehen habe..

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 263

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:03

Ich glaube zum Thema Rassismus lässt sich aus den letzten 50 Jahren ausreichend Literatur finden.^^ Und Harry Potter finde ich thematisch für eine Facharbeit in Deutsch aber generell ungeeignet, weil es original ein englisches Buch ist.
Andererseits... im Stil einer wissenschaftlichen Arbeit möchte ich immer wieder auf das Buch "Die Philosophie in Harry Potter" hinweisen, total schön geschrieben und man hat echt ein Aha-Erlebnis nach dem anderen.


Und jap, solche Arbeiten habe ich auch immer gehasst... ich war sehr froh, dass es im Studium dann wenigstens eine Themenvorgabe (bzw. Auswahl) gab.. dennoch war es immer ein Krampf.

Dennoch sehe ich ja ein, dass man sich als Abiturient bzw. Hochschulabsolvent die Basics wissenschaftlichen Arbeitens irgendwie aneignen sollte.^^


Also Themensuche... nimm am besten eines, was dich ein wenig interessiert oder womit du dich schon ein wenig auskennst. Allein schon die Google-Suche wird wesentlich einfacher wenn man eine Ahnung hat, wonach man überhaupt suchen muss.

Irgendwas literarisches über Märchen, einen bestimmten Buchautor oder die Bedeutung von Martin Luther für die Entwicklung der deutschen Sprache... würde mir spontan einfallen.

7

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:24

Okay, also @planternol.
Du meinst ich sollte lieber nicht Harry Potter nehmen.

Um das kurz mal aufzuklären, ich habe jetzt auch nur Harry Potter genommen, weil ich momentan den ersten Teil lese und die Filme auch schon 2-3 mal durchgeguckt habe.
Habe mir dann gedacht, joa wäre doch bestimmt eine gute Idee.

Ich habe mich natürlich auch schon im Internet bisschen durchgelesen und Ansätze gesehen, wie ich es hätte gestalten können:

Link: https://hvg-blomberg.de/wp-content/uploa…ridLindgren.pdf


So hatte ich es mir gedacht.
Da ich leider jetzt nicht so der literarische Typ bin, der sich gerne mal Romane usw. durchliest (eher Comics LTB oder halt jetzt zum ersten mal Harry Potter)

würde ich selber einfach nicht so den Reiz haben, eins von diesen Themen zu bearbeiten.

Ich weiß, waren nur Vorschläge.

Aber ich wollte einfach mal so eine gewisse Richtung sagen, wo es nicht so hingehen könnte worüber ich schreibe.

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 000

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:27

Ich finde halt die Reihenfolge falsch, Plant.
In der Schule heißt es...Mach mal ne wissenschaftliche Arbeit
Wie genau das geht, sagt einem kein Mensch, das war bei mir im Abi nicht anders. Hat man den Lehrer gefragt, wusste er es entweder auch nicht oder hat gesagt, er darf einem nicht helfen.
Ja, wie....geht Schwimmunterricht so? Hier ein Schwimmbecken, nun schwimm mal

Deswegen Reihenfolge, weil ich zB es im Studium durchaus sehr gut gelernt habe. Ich hatte für meine erste Studienarbeit ein Semester Zeit (und die Zeit brauchte ich auch) und man hat begleitet erfahren, wie es geht.
Also erwarten sie an der Hochschule durchaus nicht, dass alle es schon können.
Es ist ja vielleicht gar keine schlechte, es in der Schule zu lernen, aber dann sollen sie es doch bitte auch lehren und einem dort nicht ins kalte Wasser schmeißen und zusehen wie man untergeht
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 263

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:38

Ja, deine Kritik trifft es sehr gut, Grashüpfer. Man sollte zumindest erstmal besprechen, wie man eine Facharbeit überhaupt technisch macht.

@Tom: Okay, präzisiere ich meine Meinung. Ich denke schon, du kannst Harry Potter als Thema nehmen, wenn du dabei einen Teilaspekt von allgemeiner Bedeutung nimmst. Etwa LIebe. Oder Rassismus. Oder das Spannungsfeld von Fiktion und Realität. (<-drei große Themen in den Büchern)

Wenn du aber nur eines von sieben Büchern kennst, ist das m.E. ein bisschen wenig, um die Vielfaltigkeit der Geschichte zu verstehen.
Wenn du nur auf Grundlage von Band 1 schreibst, wird es wahrscheinlich etwas dünn mit den Themen...

10

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:41

Ja das stimmt leider.
Bei uns hatten wir dann eine Infoveranstaltung wo es dann hieß, dass wir uns am besten Bücher dafür kaufen sollten wie man sowas schreibt.
Es wird wert auf das richtige Zitieren, auf die Quellen Verzeichnisse (Literatur, Internet usw.) und keine Ahnung auf was noch alles.

Hätten wir wenigstens mal einen Bewertungsbogen bekommen, wo man wenigstens sieht wo drauf viel Wert gegeben wird... nein natürlich nicht,
So gesehen stehe ich nackt vor der Facharbeit.

11

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:43

@Grashüpfer,
damit hast du wohl recht.

Ich merke auch grade schon beim ersten Buch, dass dieses viel ausführlicher ist als der Film selbst.

Celestina Snape

Flubberwurm

  • »Celestina Snape« ist weiblich

Beiträge: 9

Haus: keine Angabe

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. Januar 2019, 18:24

Harry Potter als Thema für eine Facharbeit zu verwenden, ist eine Idee, die es sich durchaus lohnt zu verfolgen.
Allerdings sehe ich da ähnliche Probleme wie meine Vorredner. Egal welchen Teilaspekt du dir rauspickst, mit lediglich dem 1. Band als Grundlage wird das ziemlich schwierig, weil man da das Harry Potter Universum eigentlich nur grob kennen lernt. Im Zweifel wirst du dann bei deiner Recherche noch gespoilert und das würde wahrscheinlich den Lesespaß nehmen.(Weiterlesen lohnt sich!!!)

Deshalb wäre meine Empfehlung, dir ein Thema zu suchen, bei dem deine Grundlage klar definiert und abgegrenzt ist.

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 000

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Januar 2019, 18:33

Falls du Grundlagen fürs Zitieren, das Literaturverzeichnis und die Erscheinungsform brauchst, empfehle ich den Bachelor-Leitfaden einer Hochschule. In unserem zB ist das relativ gut zusammengefasst.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 678

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Januar 2019, 19:51

Nimm das Thema Zeitreisen bei Harry Potter.

Es ist fast in jedem Werk vorhanden, ob in Terminator, Dragon Ball, Back to the Future, Star Trek..

Du könntest schreiben, wie Zeitreisen im HP-Universum zu verstehen sind.
Ich z.B verstehe es bis heute noch nicht --confused--

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 765

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 8. Januar 2019, 20:11


Im Zweifel wirst du dann bei deiner Recherche noch gespoilert und das würde wahrscheinlich den Lesespaß nehmen.(Weiterlesen lohnt sich!!!

Da er die Filme ja schon kennt, denke ich, dass er das verkraften wird ;)

16

Dienstag, 8. Januar 2019, 21:25

Abend,
danke erstmal für die Antworten von euch :)

@Celestina Snape,
ich habe mal ein bisschen noch rumgesucht und bei Freunden/ Bekannten nachgefragt.
Zumal wurde mir auch eine schon fertgie Facharbeit zugeschickt über "Goethes Frauen - die entscheidenden Begnungen in seinem Werk".
Da hat man eine grundlage wo man nicht viel selbst überlegen musst, d.h. Fehler wie etwas falsch interpretieren oder rüberbringen könnte nicht vorkommen.
Es stützten sich alle Angaben auf geschriebenes, was man nur übernehmen muss.

Es ist zwar ein absolut langweiliges Thema, aber so hätte ich eine Vorlage wie man es machen könnte und kann die Infos in abgewandelter Form übernehmen.
Wäre das eine Möglichkeit? --confused--

Oder muss ich nachher noch Angst haben, dass die alle Facharbeiten ein scannen und für jede Schule öffentlich bereitstellen (eher unwahrschleich aber ich hab ja keine Ahnung davon :c)

@Grashüpfer
Ist das ein Buch?

@Merlin1
Dann muss ich aber sehr genau mir alles angucken und um das ganze zu verstehen, muss ich mir auch die letzten Teile von Harry Potter durchlesen.
Wo die, die ganzen Horkruxe suchen.

@Majee
Das stimmt wohl^^


Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 000

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Januar 2019, 21:33


@Grashüpfer
Ist das ein Buch?

nein
hier ein Link oder zumindest kannst dus reinkopieren

https://www.oth-regensburg.de/fileadmin/…elor_arbeit.pdf
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

18

Dienstag, 8. Januar 2019, 22:40

Dankeschön!
Ich werde mir das auf jeden Fall durchlesen und morgen werde ich auch nochmal mit meinem Fachlehrer in deutsch reden.

Mal gucken ob er mir überhaupt irgendwas sagt, oder der Kommentar kommt "Ich darf Ihnen keine Hilfestellung geben".

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 678

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. Januar 2019, 22:48

Dann muss ich aber sehr genau mir alles angucken und um das ganze zu verstehen, muss ich mir auch die letzten Teile von Harry Potter durchlesen.
Wo die, die ganzen Horkruxe suchen.

Die Zeitreise wird nur im 3. Teil erwähnt.
Sonst nirgendwo, ausser in dem 8. Buch.

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 273

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. Januar 2019, 17:32

Also ich glaube es ist halt schwer eine Facharbeit darüber zu schreiben, wenn du nur eines der Bücher als Grundlage benutzen darfst.
Ich an deiner stelle würde nicht über Zeitreisen in HP schreiben, weil sich die Konzepe sich wiedersprechen.
Es kommt natürlich auch darauf an, willst du ein Sprachwissenschaftliches Thema (z.B. Namen der Charaktere und deren Bezüge zu den Charaktereigenschaften) oder ein Inhaltspezifisches Thema (z.B. Liebe, Rassismus ect.)?