Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. November 2018, 23:51

Film- Kritik: Warum sehen wir Harry im 6. und im 7. Film nicht, wenn er das Denkarium benutzt?

Harry hatte im Laufe der Bücher/ Filme in viele Erinnerungen geschaut.
Wir haben ihn auch oft in vielen Erinnerungen gesehen.

Wir haben Harry gesehen, als er

- sich im 2. Film die Erinnerung von Riddle im Tagebuch angeschaut hat
(er lief Riddle hinterher)

- als er im 4. Film den Prozess von Igor Karkaroff im Denkarium angeschaut hat (er saß neben Dumbledore)

- und im 5. Film, als er Snapes schlimmste Erinnerung gesehen hat
(er stand neben Snape)

In allen diesen Szenen haben wir Harry gesehen, wie er in den Erinnerungen selbst anwesend war und zugeschaut hat

-----------

Im 6. Film aber

- sieht man ihn nicht, als er sich mit Dumbledore die Erinnerungen über Riddle und die Horkruxe anschaut

und im 7. Film

- als er sich Snapes Erinnerungen anschaut, sieht man Harry ebenfalls nicht.

Was genau ist der Grund dafür?
Wieso sehen wir ab Film 6-7 die Erinnerungen quasi aus der Ich-perspektive von Harry- und nicht ihn selbst, wie er selbst die Erinnerungen sieht?

In den Büchern wird es immer so beschrieben, dass Harry in der Erinnerung drinne ist und sie eben nicht aus der Ich-Perspektive anschaut, sprich; er kann dort laufen usw

Danke im Voraus

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 369

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. November 2018, 01:45

Wir sehen eben einmal die Szene aus der Perspektive eines dritten und das andere mal aus den Augen von Harry. Verstehe nicht, was daran jetzt so ungewöhnlich ist.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 384

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. November 2018, 01:59

Harry kann im Denkarium nicht selbstständig "laufen", sondern muss aus einer Art Kamera-Perspektive der Person folgen, deren Erinnerung er sich ansieht. Wird doch in Band 5 im Kapitel "Snapes schlimmste Erinnerung" erklärt.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. November 2018, 07:49

Verstehe nicht, was daran jetzt so ungewöhnlich ist.

Es ist ungewöhnlich, weil wir in Teil 2, 4 und 5 die Erinnerungen aus der Sicht einer dritten Person sehen (Harry) während in Teil 6 und 7 die Erinnerungen aus der Ich- perspektive angezeigt werden, was von der Struktur der vorherigen Filme und des Buches abweicht, in der Harry immer als dritte Person zu geschaut hat.

Ich meine, wozu diese Abweichung?
Entweder man bleibt bei der alten Struktur wie bei Film 2,4 und 5 bzw. macht es wie im Buch (wo Harry bei jeder Erinnerung als dritte Person mitläuft) oder man lässt bei zukünftigen Erinnerungen einfach sein, der Einfachheit zu liebe.

Ausserdem ist es interessanter, Harrys Mimik in Erinnerungen zu sehen anstatt alles aus seiner Ich-Perspektive zu beobachten.

Es wäre schon interessant gewesen, zu schauen wie Daniel Radcliff bei den Erinnerungen von Snape ausgesehen hätte.

Wobei, gut, sein Gesichtsausdruck ist auch sehr gut, als er aus dem Denkarium nach oben schaut bzw. als die Erinnerungen zu Ende sind.

Von daher passt das eigentlich, Entschuldigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (16. November 2018, 08:50)


Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 263

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. November 2018, 20:16

Du bist echt lustig. Irgendwie muss ich immer lachen wenn ich deine Kommentare lese.
Ok also ich finde es eigentlich ganz erfrischend mal einen Perspektivenwechsel zu haben. Zudem denke ich dass dieses stilistische Mittel angewendet wurde um sich auf das wesentliche zu konzentrieren, nähmlich auf den Inhalt der Erinnerung. Außerdem müssen die Macher des Films das Publikum bei Laune halten und dabei ist Monotonie tötlich.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 384

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. November 2018, 05:11

@Lilymaus
Ja! Genau so. In einem Film, und sei es eine Buchverfilmung, müssen eben gewisse Spannungsmomente geschaffen werden. Das bringt frischen Wind für die Leute, die die Bücher lesen und sich dann über Szene XY totdiskutieren, oder es kommen die Nichtleser, die auf dem Schlauch stehen und eine möglichst logische Erklärung verlangen. Wo wir dann wieder denken: "Och Junge ließ doch einfach die Bücher und lerne, dich in Charaktere hineinzuversetzen..."
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. November 2018, 11:12

Ihr habt recht.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (18. November 2018, 11:48)