Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 31. August 2018, 01:06

Warum erlaubt Hogwarts es seinen Schülern, Kröten als Haustiere zu haben?

Kröten wirken zwar harmlos, können aber eines Tages zu einer großen Gefahr werden. Denn Kröten legen jene Eier ab, aus denen Basilisken schlüpfen!

Nevilles Kröte Trevor verlief sich doch fast andauernd in Hogwarts, sodass Neville sie suchen musste.

Nun, Trevor kann zur Harrys Schulzeit in irgend einer dunklen Ecke oder auf dem Gelände/am Saum des Verbotenen Waldes ein Ei gelegt haben, das niemand bemerkt hat.

Aus diesem Ei schlüpft ein kleiner Basilisk.
Dieser Basilisk gelangt unbemerkt in den Wald, überlebt dort einige Jahre und wird erwachsen.
Durch seinen Blick besiegt er jeden Zentauer, Werwolf etc.

Die Zentauren sind zu stolz, um Dumbledore um Hilfe zu bitten umd ziehen es vor, gehen den Basilisken selbst zu kämpfen.
Folglich weiß Hogwarts nichts davon.

Allein Hagrid hört im Wald von den Zentauren die Gerüchte, dass sich ein Monster im Wald ümhertreibt.
Aber gesehen hat Hagrid den Basilisken noch nicht.

Und ta-da, eines Tages kommt ein Basilisk mitten aus dem Wald heraus und stürmt auf Hogwarts zu.

Eine lächerliche Vorstellung, ich weiß.
Aber möglich.

Warum lässt Dumbledore Kröten eigentlich in Hogwarts zu? --biggrin--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (31. August 2018, 01:17)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 851

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. August 2018, 07:47

Trevor müsste kein Ei legen, sondern ein Hühnerei ausbrüten, damit ein Basilisk schlüpft.
Vielleicht passt Hagrid auf, dass kein Hühnerei verlorengeht und so ist die Gefahr gebannt. --biggrin--
:D 8) --knuddel--

Vincent Delacroix

Nifflerzüchter

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 181

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. August 2018, 10:33

Die Theorie finde ich schon recht genial - dass Trevor, sagen wir mal, zu Anfang von SdW ein Hühnerei ausbrütet und daraus der Basilisk schlüpft, den wir aus KdS kennen. Das würde zumindest richtig gut zu JKRs Stil subtile Vorgeschichten einzuweben passen. :D Vor allem da Trevor ja danach keinen Auftritt mehr hat, oder täusche ich mich?
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 302

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. August 2018, 11:19

1. Trevor tritt danach noch auf.
2. Der Basilisk war vor Stein der Weisen in Hogwarts.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

5

Samstag, 1. September 2018, 00:17

Vielleicht hat ja ein Vorfahre von Trevor den Basilisken aus dem 2. Band zur Welt gebracht --thumbsup--

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 851

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. September 2018, 09:40

Der Basilisk ist sowieso ein Wunder. --thumbsup--

Ich meine, er hat 50 Jahre eingesperrt in der Kammer überlebt - ohne Essen, ohne Trinken, ohne Bewegung ...
Dann ist er im Schloss herumgeschlichen, nachdem Ginny ihn freiließ, hat Angst und Schrecken verbreitet, immer noch ohne Essen und Trinken ... --biggrin--
:D 8) --knuddel--

7

Samstag, 1. September 2018, 10:38

Ganz ohne essen war er doch gar nicht. Es wird doch berichtet, dass auf dem Boden der Kammer lauter Nagetierskelette rumgelegen haben. Und wenn ich mich recht erinnere war der Boden zumindest im Film recht nass und glitschig.

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 742

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 2. September 2018, 08:23

In ein paar Metern Entfernung zum großen See kommt es doch auf die paar Kröten mehr oder weniger, die die Schüler als Haustiere halten nicht an. Davon abgesehen brütet eine Kröte nicht einfach so ein Hühnerei aus; da muss sie schon eine ordentliche Verhaltensstörung haben oder gezwungen werden.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher