Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 14. Juli 2018, 12:55

Schützen der Tarnumhang und Sonnenbrillen vor einem Basilisken?

Es heißt ja, dass ein Basilisk einen Menschen töten kann, wenn er(Basilisk) in die Augen seines Opfers schaut oder umgekehrt, wenn der Mensch dem Basilisken in die Augen schaut.

Was passiert mit dem Zauberer, der mitten in die Augen des Basilisken schaut, während er

- den Tarnumhang anhat oder
- eine Sonnenbrille trägt?

In beiden Fällen sieht er zwar in die Augen des Basilisken, aber der Basilisk selbst sieht die Augen des Zauberers nicht, weil unsichtbar oder verdeckt.

Lebt der Zauberer dann noch?

Hoffe, ihr versteht mich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (14. Juli 2018, 13:00)


Vincent Delacroix

Nifflerzüchter

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 187

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Juli 2018, 16:18

Bei der Sonnenbrille könnte ich mir noch vorstellen, dass der Zauberer durch den fehlenden "direkten" Augenkontakt nur versteinert wird, immerhin wurden die Opfer in KdS ja auch nicht ganz verschont, obwohl sie den Basilisken nur gespiegelt gesehen haben. Ich glaube sogar dass Myrte nur deshalb gestorben ist, weil sie während dem weinen auf der Toilette ihre Brille abgenommen hat, denn immerhin wurde Colin Creevey auch durch seine Kameralinse "geschützt", warum sollte also ein Brillenglas weniger effektiv sein? Wie das dann aussieht wenn man einen Tarnumhang trägt ist wohl die interessantere Frage. Vielleicht würde der Stoff auch als eine Art "Barriere" zwischen dem Träger und dem Basilisken stehen? Andererseits, vielleicht ist es auch wichtig, dass der Blick des Basilisken auf eine spiegelnde Oberfläche trifft, um den "Getroffenen" vor dem plötzlichen Tod zu bewahren und in diesem Falle würde der Tarnumhang auch nix bringen.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

munkey

Zauberschüler

  • »munkey« ist männlich

Beiträge: 35

Haus: Hufflepuff

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Juli 2018, 19:49

Bei der Sonnenbrille könnte ich mir noch vorstellen, dass der Zauberer durch den fehlenden "direkten" Augenkontakt nur versteinert wird, immerhin wurden die Opfer in KdS ja auch nicht ganz verschont, obwohl sie den Basilisken nur gespiegelt gesehen haben. Ich glaube sogar dass Myrte nur deshalb gestorben ist, weil sie während dem weinen auf der Toilette ihre Brille abgenommen hat, denn immerhin wurde Colin Creevey auch durch seine Kameralinse "geschützt", warum sollte also ein Brillenglas weniger effektiv sein? Wie das dann aussieht wenn man einen Tarnumhang trägt ist wohl die interessantere Frage. Vielleicht würde der Stoff auch als eine Art "Barriere" zwischen dem Träger und dem Basilisken stehen? Andererseits, vielleicht ist es auch wichtig, dass der Blick des Basilisken auf eine spiegelnde Oberfläche trifft, um den "Getroffenen" vor dem plötzlichen Tod zu bewahren und in diesem Falle würde der Tarnumhang auch nix bringen.
Jo, die Situation mit der Sonnenbrille ist recht eindeutig, würde ich sagen: Kein direkter Augenkontakt -> Versteinerung.
Die Situation mit dem Tarnumhang ist interessanter. Soweit ich den Eintrag zum Basilisken im englischen HP-Wiki richtig verstanden habe, muss entweder das Opfer in die Augen des Basilisken oder der Basilisk in die Augen des Opfers schauen, damit es zum Tod oder zur Versteinerung kommt. Da der Basilisk den Träger des Tarnumhangs allerdings nicht sehen und ihm somit nicht in die Augen schauen kann, bleibt nur die erste Möglichkeit. Solange sich der Unsichtbare nicht allzu dämlich anstellt (indem er den Blick auf den Boden gerichtet hält oder sich abwendet), sollte eigentlich nichts passieren.