Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. März 2018, 00:47

Hat der Tom Riddler aus dem Medaillon die Wahrheit gesagt?

Hallo,

als Ron das Medaillion öffnet, sagt doch der Medaillion-Riddle etwas wie:" Ich habe in dein Herz geschaut Ronald..
Deine Mutter, die sich immer schon eine Tochter gewünscht hat."

Außerdem sagte Medaillion - Tom zu Ron, dass Hermine immer Harry wollte.

Meine Frage
- Hat Tom Riddle aus dem Medaillion jetzt Recht gehabt, was er über Molly sagte?
Wollte Molly wirklich immer schon eine Tochter? Denn nach Ginny kam schließlich kein Kind mehr.

Wenn Tom Riddle die Wahrheit über Molly gesagt hat - wie kommt es dann, dass er sich bei Hermine geirrt hat?
Hermine wollte niemals Harry haben, sondern Ron.

Wie kann man das verstehen?
Hat Medaillion-Tom nur geblüfft bzw. wollte er Ron nur schwächen/ihm Angst einjagen?

Vielen Dank im Voraus

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 369

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. März 2018, 01:55

Das Medaillon benennt die Ängste, die Ron Weasley hat und stellt diese als die Wahrheit dar. Ich würde nicht sagen, dass diese der Wahrheit entsprechen (müssen). Möglich ist es aber natürlich dennoch.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 444

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. März 2018, 13:08

Ich würd das was das Medallion erzählt auch generell nicht als Wahrheit, Lüge, Irrtum oder was auch immer einstufen, da das Medallion das ja sowieso auch nicht weiß.
Es kennt ja nur Ängste des Trägers und befeuert diese einfach weiter. Und manche Ängste sind halt auch berechtigt, wo das Medallion die Wahrheit mit seinen Anstacheleinen dann natürlich auch zufällig treffen könnte.

Was die Sache mit Molly betrifft.
Das Medallion sagt ja insgesammt

Zitat

Am wenigsten geliebt, schon immer, von der Mutter, die sich eine Tochter ersehnte ...

und dann noch diese Behauptung die natürlich vollkommener Quatsch ist.

Zitat

»Deine Mutter hat es zugegeben«, höhnte Riddle-Harry, während Riddle-Hermine beifällig
johlte, »dass sie lieber mich zum Sohn gehabt hätte, gerne tauschen würde ... «



Wobei ich mir sogar gut vorstellen, dass das mit dem Mädchen wirklich stimmt und Ron das sogar weiß. Ich mein wie soll Ron sonst überhaupt darauf kommen, dass seine Mutter lieber ein Mädchen gehabt hätte, wenn es ihm nicht späterJemand erzählt oder er es irgendwie gehört hat? Immerhin hat Molly ja ein Jahr nach ihm doch noch ein Mädchen bekommen, weshalb ich nicht glaube dass Ron von selbst auf die Idee gekommen wäre dass seine Mutter sich damals nach einer Tochter gesehent haben könnte.

Und im Wiki hab ich sogar tatsächlich so eine Erklärung gefunden.

Zitat

Kurz nach Mollys Schulabschluss heiratete sie Arthur Weasley. Ihr erster Sohn William Weasley kam Mitte der 70er auf die Welt. Darauf folgten Charlie, Percy und die Zwillinge Fred und George. Nun wünschte sich Molly auch eine Tochter, doch als Nächstes kam ihr sechster Sohn Ron auf die Welt. Erst ein Jahr später wurde ihre erste und einzige Tochter Ginny geboren.http://de.harrypotter.wikia.com/wiki/Molly_Weasley

Leider ohne Qullenngebe, daher ohne Gewähr.

Ich könnts mir nur wie gesagt auch ganz gut vorstellen.
Also nicht dass sie lieber ein Mädchen bekommen hätte wie Ron, sondern dass sie sich eigentlich ein Mädchen gewünscht hat, als sie schwanger war. Als Ron dann da war, kann sie sich ja trotzdem genauso über ihn gefreut haben, wie über alle anderen.
Nur Ron hat irgendwann die Geschichte gehört und glaubt bzw. befürchtet seit dem dass seine Mutter ihn weniger lieben würde weil sie ihn nicht gewollt hätte.