Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. März 2018, 00:05

Hat Harry wirklich überhaupt keine anderen Verwandten?

Hallo,

wie kann es sein, dass nur Petunia die letzte und einzige Verwandte ist, die Harry noch hat?

- was ist mit Petunias und Lily's Eltern?
Sind sie wirklich so früh gestorben?
Haben Petunia und Lily keine anderen Verwandten gehabt?

- was ist mit der Potter-Familie?
Hat James wirklich keine anderen Verwandten gehabt als seine Eltern?
Und was ist mit James Eltern passiert?

Es muss doch sicher noch irgendwo einen Evans/Potter Verwandten für Harry geben, oder?

Dass alle außer Petunia tot sind ist nun wirklich sehr unwahrscheinlich..

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 304

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2018, 04:43

Naja. Da die Zauberer, gerade die reinblütigen Familien (wozu die Potters gehörten) alle untereinander verwandt sind, gibt es selbstverständlich Verwandte von Harry in der Zaubererwelt. Die Frage ist einfach, wie man Verwandtschaft sehen will. Ist der Neffe des Cousins deines Urururgroßenkels dein Verwandter? Rein theoretisch ja. Nimmst du in so war? Kennst du ihn überhaupt? Das ist wieder was anderes.

Aber Verwandte von Harry gibt es definitiv, schon allein aufgrund des Faktums, dass er ein Nachfahre von Ignotus Peverell ist, während Voldemort ein Nachfahre dessen Bruders Cadmus Peverell ist und wie wir seit Cursed Child wissen gibt es eine Tochter des Dunklen Lords.

Ansonsten:

Zur Potter Familie:
Fleamont und Euphemia Potter starben beide im hohen Alter an Drachenpocken. Sie erlebten noch mit, dass ihr Sohn James Lily Evans heiratete lebten aber als Harry geboren wurde bereits nicht mehr. Näheres zur Potter Familie findet man auf Pottermore.com https://www.pottermore.com/writing-by-jk…e-potter-family

Zur Evans Familie:
Petunia und Lily waren die letzten beiden Nachkommen ihrer Familie. Damit gibt es zwar noch sehr viele Nachfahren der Familie (Harrys Familie und Dudleys Familie) aber keine Mitglied der Familie trägt den Namen Evans.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

3

Dienstag, 27. März 2018, 11:52

Danke.


Aber Dumbledore sagt im 1. Band am Anfang zu McGonagall:
"Ich bin gekommen, um Harry zu seiner Tante und seinem Onkel zu bringen. Sie sind die Einzigen aus der Familie, die ihm noch übriggeblieben sind." (Seite 17)

Was meint Dumbledore damit?

1) Dass es außer Petunia niemanden mehr gibt, keinen einzigen entfernten Potter/Evans Verwandten?

2) Oder dass es die entfernten Verwandten schon noch gibt, aber diese für Dumbledire irrelevant sind und er deshalb zu Petunia geht, weil sie für Harry am nahestehendsten ist?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 304

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2018, 14:07

Naja. Dumbledore spricht von der Familie. Familie würde ich jetzt einfach mal als den engeren Verwandtenkreis ansehen. Und Petunia ist nun mal seine Tante, sprich eine Verwandte zweiten Grades. Die anderen Verwandten die Harry noch hat, weil seine Familie mal eine alte Reinblüterfamilie war sind da alle weiter entfernt verwandt. Zudem kennt eben Petunia ihren Neffen, während irgendjemand mit dem Harry über zig Ecken verwandt ist gar nichts mit ihm zu tun hätte. Ich denke es wäre kein Problem für Dumbledore gewesen 1000 Familien zu finden, die Harry Potter, den jungen der Überlebte aufziehen würden, gerade vor dem Hintergrund, dass Dumbledore zweifelt an der Endgültigkeit von Voldemorts Niedergang ist es aber nur logisch, dass er Harry zu Leuten gibt, die ihn zumindest mal aufnehmen werden, weil er eben ihr Blutsverwandter ist. Anzunehmen, dass sich eine Tante um ihren Neffen sorgt, wenn es hart auf hart kommt ist wohl naheliegender als zu glauben, dass ein Verwandter des was weis ich wievielten Grades irgendeine persönliche Bindung zu Harry aufbaut.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

5

Dienstag, 27. März 2018, 19:33

Es geht Dumbledor nicht darum irgendeinen Verwandten zu nehmen, sondern darum den Blutschutz so weit und so kräftig wie möglich zu erweitern. Je entfernter verwandt jemand ist desto verwässerter (mir fällt kein besseres Wort ein) ist das Blut. Der Schutz vor Voldemort war Dumbledors höchste Priorität. Und es hat ja auch wunderbar funktioniert! Selbst als Voldemort Harrys Blut in den Adern hatte, konnte er trotzdem nicht in den Familienschutz eindringen.
Apropos Blutschutz: Es wäre sowieso nur ein Verwandter von Lily infrage gekommen da sie es war die das Opfer gebracht hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lilymaus3« (28. März 2018, 09:01)