Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Februar 2018, 21:05

Haben die Dursleys Harry geschlagen?

Hallo,

Harry erinnert sich ja oft an das Leben bei den Dursleys, z.B wie er von dem Hund von Magda verfolgt wurde und wie Onkel Vernon ihn oft gewarnt hatte, dass er(Harry) kein Essen mehr bekomme usw.
Aber wurde Harry jetzt eigentlich von den Dursleys (insbesondere Vernon) geschlagen?
Hat auch Petunia manchmal ihre Wut an ihm rausgelassen?
Dass Dudley Harry gehauen hat, ist bekannt.
Aber bei Vernon und Petunia?

Wie ist denn eigentlich die Erziehung eines anderen/fremden Kindes bei dem Briten/Engländer?

Danke im Voraus

Grashüpfer

Omniglas-Optikerin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 492

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Februar 2018, 21:25

Harry ist ja nicht fremd.
Sie kennen ihn seit er ein kleines Kind war.

Harry ist quasi ein Symbol für das Unnatürliche, Magisch-Abartige, das sie nicht im Haus haben wollen.
Um ihm ihre Verachtung zu zeigen, strafen sie ihn mit dem genauen Gegenteil von dem, was sie an Dudley ausleben.
Dudley wird mit Essen vollgestopft-Harry bekommt zu wenig. Dudley hat mehrere Zimmer- Harry schläft lange Zeit im Schrank. Dudley bekommt abartig viele Geschenke- Harry praktisch gar nichts. Dudley wird ununterbrochen betüdelt- Harry größtenteils ignoriert.
Wenn Ignorieren für die Dursleys das Schlimmste ist, dann wäre Schlagen aus ihrer Sicht ja kontraproduktiv, weil er dann Aufmerksamkeit bekommt und sie sich außerdem mit ihm beschäftigen müssten.
Ich glaube also nicht, dass sie ihn geschlagen haben.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

3

Montag, 12. Februar 2018, 21:29

Vernon hat Harry bestimmt geschlagen.
Zwar nicht oft, aber doch.
Eine Aussage von ihm überzeugt mich zu meiner Ansicht.

"Hol die Post, Dudley", sagte Onkel Vernon hinter seiner Zeitung hervor.
"Soll doch Harry sie holen."
"Hol die Post, Harry."
"Soll doch Dudley sie holen."
"Knuff ihn mal mit seinem Smelting-Stock, Dudley."
(Band 1, Kapitel 3, Seite 40, Carlsen Verlag von Fritz, Klaus)

Die markierte Stelle zeigt, dass Vernon körperliche Gewalt nicht fremd ist.

Zu Petunia
Ich glaube nicht, dass sie Harry jemals geschlagen hat.
Immerhin ist er der letzte lebende Verwandte von ihr - und die letzte Erinnerung an ihre Schwester.
Aber sie hat wohl immer ihre Lippen zusammengeschürt, um Harry ihre Abneigung zu zeigen.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 735

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:29

Ich glaube, Harry ist doch geschlagen worden. Denn im dritten Band schreibt Hermine Harry zum Geburtstag etwas wie "Ich hoffe, sie haben deine Knochen heil gelassen." Ich glaube, weil Harry Ärger bekommen hatte, weil Ron ihn angerufen hatte. Müsste die Stelle aber nachschlagen.
:D 8) --knuddel--

Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 83

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:40

Und Hermine war wie oft bei den Dursleys? Das war eher scherzhaft gemeint und ich glaube auch nicht, dass man jemandem, von dem man weiß, dass er von Familienmitgliedern geschlagen wird, so schreiben würde. Zumindest Hermine nicht, sie wäre darüber viel empörter und hätte Harry geraten, zu Dumbledore zu gehen oder sonst irgendetwas dagegen zu tun
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 735

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:34

Wenn du recht hast, und Hermine empört darüber wäre, dass Harry geschlagen wird (was ich nicht unbedingt abstreiten würde), würde das aber auch dagegen sprechen, dass sich Hermine scherzhaft darüber äußern würde.
:D 8) --knuddel--

Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 83

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:48

Eben. Hermine würde niemals Scherze über solch eine Situation machen
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 735

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. Februar 2018, 08:34

Eben. Hermine würde niemals Scherze über solch eine Situation machen
Ich glaube, Harry ist doch geschlagen worden. Denn im dritten Band schreibt Hermine Harry zum Geburtstag etwas wie "Ich hoffe, sie haben deine Knochen heil gelassen." Ich glaube, weil Harry Ärger bekommen hatte, weil Ron ihn angerufen hatte. Müsste die Stelle aber nachschlagen.
Und deshalb ist die Bemerkung von Hermine im Brief nicht scherzhaft gemeint und deutet wirklich darauf hin, dass Harry geschlagen wurde.
:D 8) --knuddel--

Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 83

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Februar 2018, 11:56

Es gibt sonst keinerlei Hinweise darauf. Außerdem hätte Hermine Harry eine Millionen mal eingetrichtert, er solle Dumbledore oder sonst wen darüber informieren und nicht eine fluffige Bemerkung in einem Brief fallen lassen.
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

10

Freitag, 16. Februar 2018, 22:14

Außerdem hätte Hermine Harry eine Millionen mal eingetrichtert, er solle Dumbledore oder sonst wen darüber informieren und nicht eine fluffige Bemerkung in einem Brief fallen lassen.



Hat sie ja auch gemacht, als sie erfahren hat, wie Umbridge Harry mit ihrer Blut-Feder gefoltert hat.
Aber Harry hat sich nie bei Dumbledore beschwert.

Genau dasselbe wäre es wahrscheinlich mit den Dursleys.
Warum sollte sich Dumbledore darum kümmern?
Die Dursleys würden seine Warnungen in den Wind werfen und weiter ihrer" Erziehung" treu bleiben.

Grashüpfer

Omniglas-Optikerin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 492

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Februar 2018, 22:23

Hat sie aber nicht gemacht zum Thema "Harry wird von den Dursleys geschlagen", weil Harry eben nie geschlagen wurde.
Das meint Leondore doch.
Dann hätte Hermione geschrieben: Wie geht es dir denn? Haben sie dich wieder geschlagen du Armer? Du solltest unbedingt mit Dumbledore drüber reden" oder ähnlich.
Wenn er geschlagen worden wäre, hätte Hermione das geschrieben und nicht eine fluffig-witzige Bemerkung drüber rausgehauen...ergo- Harry wurde nicht geschlagen
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

12

Freitag, 16. Februar 2018, 22:40

Wie erklärst du dir dann die Stelle im 1. Band, die auch Professor Severus Snape zitiert hat?

"Knuff ihn mal mit deinem Smelting-Stock, Dudley."

Grashüpfer

Omniglas-Optikerin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 492

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. Februar 2018, 08:31

Dudley piesakt Harry, das hab ich nie bestritten.
Dass Dudley öfter mal Harry knufft oder auch haut, glaube ich gerne. Das tun übrigens leibliche Geschwister auch oft genug.
Im Übrigen ist knuffen von einem Stiefbruder und Erwachsene schlagen ein Kind für mich was anderes.
Und auch der Ausspruch von Vernon ist nun echt nichts so außergewöhnliches.
Wobei es in "normalen" Familien wohl scherzhafter gemeint ist
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 328

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. Februar 2018, 12:33

Wobei es in UK bis heute nicht verboten ist wenn Wltern bzw. in dem Fall Sorgeberechtigte ihre Kinder schlagen.

Zitat

Im Vereinigten Königreich wurde zunächst am 22. Juli 1986 das Schlagen von Schülern in staatlichen Schulen und 1998 für alle Schultypen verboten. Ein Anhang zum britischen Kinderschutzgesetz, welches Eltern das Schlagen ihrer Kinder generell verbieten sollte, wurde im Jahr 2004 im House of Commons mit 424 zu 75 Stimmen abgelehnt. Ein weiterer Antrag, der das Schlagen von Kindern unter „Hinterlassung sichtbarer Spuren“ verbietet, wurde hingegen mit 284 zu 208 Stimmen angenommen und trat im Januar 2005 in Kraft.[21] Im Januar 2006 forderten die vier Kinderbeauftragten Großbritanniens ein totales Verbot von Gewalt in der Kindererziehung; diese Forderung wurde jedoch von der Regierung Tony Blairs abgelehnt. Blair hatte in der Vergangenheit zugestanden, dass er seine Kinder gelegentlich schlägt.[22]
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rpe…Situation_heute

Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 83

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Samstag, 17. Februar 2018, 12:44

Ich stimme Grashüpfer vollkommen zu. Bis auf Bemerkung von Vernon (Hermines zähle ich gar nicht als Beweis dazu, da sie nie bei den Dursleys war und Harry auch nicht wirklich oft darüber spricht), die nicht wie eine ernsthafte Drohung (oder als ob er selbst öfter mal "Hand anlegen würde") klingt, gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass Harry geschlagen wurde. Und wie er von den Dursleys (vor allem Dudley) misshandelt wurde, wird relativ genau beschrieben, aber von irgendwelchen blauen Flecken oder gar Schlägen direkt wird nie berichtet und ich denke, das wäre durchaus ein wichtiger Punkt, was die Verbindung der Charaktere angeht.
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

16

Samstag, 17. Februar 2018, 13:01

Okay, aber drei andere Anhaltspunkte hätte ich noch und würde mich über eure Meinung freuen.

1) "Harry hatte das Gefühl....doch kaum hatte er sich stolpernd erhoben, langten zwei große, purpurrote Hände durchs offene Fenster und schlossen sich fest um seine Kehle."
(Harry Potter, Band 5, Kapitel 1, Seite 11, Carlsen Verlag, aus dem Englischen von Klaus Fritz)

Am Anfang des 5. Bandes, als Harry im Garten vom Ligusterweg Nummer 4 liegt und die Nachrichten im Wohnzimmer hört, schreckt er hoch, weil er einen Knall (Mundungus) hört und vor Schreck aufspringt. Aus dem Fenster erscheint dann Onkel Vernon und erwürgt ihn fast.
Ich weiß, hier war Vernon wegen den Nachbarn besorgt und hat Harry deshalb hart um an der Kehle genommen, aber das ist dennoch irgendwie (für mich jedenfalls) ein Zeichen für schlimmere Gewalt - und scheint auch oft zu passieren.

2) "Genau", knurrte Moody. "Darüber, wie er so behandelt wird, wenn er bei Ihnen ist.
"Ich wüsste nicht, dass es Sie irgendetwas anginge, was in meinem Haus vor sich geht - (Onkel Vernon)...
"Und darum geht es auch garnicht", warf Tonks ein,...Der Punkt ist, wenn wir rausfinden sollten, dass Sie Harry schlecht behandelt haben-...
"Ja, wenn wir auch nur andeutungsweise mitkriegen, dass Potter auf irgendwelche Art misshandelt wurde,.. (Moody)
(HP Band 5, letzte Seiten)

Vielleicht überintrepetiere ich das alles, aber an dieser Stelle stehen vielleicht viele versteckte Hinweise, immerhin nehmen das Moody, Tonks und Lupin ziemlich ernst.


3) " ...als ich ihn vor Ihre Tür legte mit einem Brief, in dem ich von dem Mord an seinen Eltern berichtete und die Hoffnung zum Ausdruck brachte, dass Sie für ihn sorgen würden, als wäre er Ihr eigener Sohn.""
Dumbledore hielt inne, und obwohl seine Stimme sanft und ruhig blieb und er kein deutliches Zeichen von Wut preisgab,spürte Harry eine Art Kälte von ihm ausgehen und bemerkte, dass die Dursleys ein klein wenig näher zusammenrückten.
"Sie haben nicht getan, worum ich Sie gebeten habe. Sie haben Harry nie wie einen Sohn behandelt. Er hat nichts als Vernachlässigung und häufig Grausamkeit von ihnen erfahren.
(Band 6, Kapitel 1, Seite 61)

Hier stellen sich gleich mehrere Fragen.
a) Warum lässt Dumbledore diese Art von Kälte ausgehen, die Harry spürt und die Dursleys dazu zwingt, näher zusammenzurücken?
b) Was meint Dumbledore mit seiner Aussage "häufig Grausamkeit von ihren erfahren?"

Wie steht ihr dazu?

Edit: Ich kenne/kannte auch viele ehemalige Klassenkameraden aus der Schule, die zu Hause geschlagen wurden und die es in der Schule niemanden gesagt haben, bis die Lehrer es irgendwann selbst herausfanden. War bei Harry vielleicht auch so.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Beedle der Barde« (17. Februar 2018, 13:12)


Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 83

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Samstag, 17. Februar 2018, 13:21

1) Ich stimme hier deinem Gedanken zu, dass Vernon einfach besorgt wegen den Nachbarn ist und Harry deswegen so hart anpackt.

2) Nun, hier ist es fast das gleiche wie bei Hermine. Alle drei kennen die Dursleys nur dank Erzählungen und die sind halt nicht positiv, weshalb Moody und co sicher gehen wollen, dass Harry halbwegs gut behandelt wird. Von Gewalt sagen sie aber auch hier nichts.

3) Dumbledore weiß, dass die Dursleys Harry verabscheuen und will deshalb sichergehen, dass sie sich an seine Aufforderung halten. Die Grausamkeit steht für mich nicht für Schläge (dann hätte Dumbledore sicher nicht nur eine Kälte ausgestrahlt), sondern für die offene Ablehnung Harrys. Also dass er extra lächerliche Geschenke bekommt, fast alle Haushaltsaufgaben (auch an seinen Geburtstagen) übernehmen muss (wenn Petunia keine Lust draufhat), im Schrank schlafen... Also auch hier psychische Grausamkeit, nicht physisch

Natürlich alles nur meine Meinung und nicht die Wahrheit
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 328

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. Februar 2018, 13:25

Naja, ich glaube jetzt auch nicht dass die Dursleys Harry regelmäßig so extrem geschlagen und körperlich misshandelt haben, aber ich würds halt nicht ausschließen, dass er hin und wieder Ohrfeigen oder auch mal ne Tracht Prügel bekommen hat.

Tatsächlich ohrfeigt Vernon auch Dudley einmal - was man zugegebenermaßen auch für Vernon wohl als Extremsituation bezeichnen könnte - Auf dem Rücksitz wimmerte Dudley vor sich hin; sein Vater hatte ihm links und rechts eine geknallt, weil er sie aufgehalten hatte mit dem Versuch, seinen Fernseher, den Videorecorder und den Computer in seine Sporttasche zu packen.
Und Petunia schlägt in Band 2 auch mal mit ner Bratpfanne nach Harry (Da weder der Hecke ein Blatt fehlte noch Dudley ein Haar gekrümmt war, wusste Tante Petunia, dass er nicht wirklich gezaubert hatte, und dennoch musste er sich wegducken, als sie mit der spülschaumtriefenden Pfanne zum Schlag gegen ihn ausholte.)

Grashüpfer

Omniglas-Optikerin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 492

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

19

Samstag, 17. Februar 2018, 21:03

Harry wurde psychisch misshandelt, was sicher als kleineres Kind viel schlimmer war, als zu der Zeit, als die Bücher anfangen.
Als Kleinkind braucht man ja Nähe und menschliche Wärme, Aufmerksamkeit und das Gefühl, angenommen zu werden.
Einem Kleinkind das zu verweigern ist grausam, das meint Dumbledore.
Hätte er gedacht, dass Harry geschlagen würde, dann hätte er sicherlich ein anderes Wort gewählt, nicht Grausamkeit, sondern Gewalt.
Eltern sind auch nur Menschen, das darf man nicht vergessen. Das entschuldigt sicher nicht alles, aber es erklärt manches.
In extremen emotionalen Ausnahmesituationen haben sich auch die besten Eltern nicht immer ganz unter Kontrolle und es kann zu Handlungen kommen, die man später, bei klarem Kopf zutiefst bedauert. Also würde ich von einer Ohrfeige für Dudley in einer Extremsituation nicht gleich darauf schließen, dass Harry bewusst geschlagen wird.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 328

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

20

Samstag, 17. Februar 2018, 22:17

Mir gings dabei auch mehr über die allgemeine Einstellung zu/den allgemeinen Umgang mit körperlicher Gewallt gegen Kinder in der Erziehung in Uk ( insbesondere zu der Zeit also in den 90ern). Und da scheint es ja sogar noch bis heute ein allgemein anerkanntes und erlaubtes Erziehungsmittel zu sein. An Privatschulen war es sogar bis 2000 erlaubt und soweit ich gelesen hab sogar recht gängig (vermutlich dann auch in Smeltings).
Und soweit kann ich mir halt durchaus vorstellen, dass Harry dann auch schonmal ein paar mitgekriegt hat, wenn auch nicht so übermäßig, dass er deutliche Spuren davon getragen hat, da das dann mit Sicherheit deutlicher erwähnt worden wäre.

Aber ja, die Vernachlässigung und Grausamkeiten wovon Dumbledore spricht, werden sich hauptsächlich auf die seelischen Grausamkeiten und evtl das hungern lassen beziehen und nicht auf körperliche Gewallt. Ich schließe nur nicht aus, dass Harry auch schonmal in einem gewissen Maß geschlagen wurde.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher