Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 30. Juli 2019, 14:08

Wie konnte der Ford Anglia nach fast einem Jahr immer noch herumfahren?

Der Ford Anglia flog fast einen ganzen Tag mit Harry und Ron nach Hogwarts (verbraucht er beim Fliegen auch Benzin? Denn der Motor arbeitet denke ich beim Fliegen)

Dann fährt der Ford noch fast ein ganzes Jahr im Verbotenen Wald herum - ohne zu tanken.

Fährt er dann per Magie oder hat er einen enormen Vorrat an Benzin bei sich? Oder fährt er mit Magie und Benzin?

Obwohl ich denke, dass die Magie am Ford auch ab und zu erneuert werden muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (30. Juli 2019, 14:14)


Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 118

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Juli 2019, 22:50

Vermutlich war die Tatsache, dass der Ford Anglia über ein Jahr im Wald herumfahren konnte, die Magie.Oder aber die Zatsache, dass der Wagen im Wald wild geworden war. Ysagt Ron nicht sowas, als der Wygen sie rettet?
:D 8) --knuddel--

3

Dienstag, 30. Juli 2019, 23:26

Ja, Ron sagt so etwas in die Richtung.
Aber was hat das mit dem Wagen und seiner Energie zu tun? Nur weil er wild geworden ist, hat er deswegen nicht unendlich viel Reserven.
Auch ein Berseker muss sich auch mal ausruhen und neue Energie tanken.

Freundliche Hexe

Waddiwasi-Profi

  • »Freundliche Hexe« ist weiblich

Beiträge: 82

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. August 2019, 16:42

ich denke irgendwann wird er den geist aufgeben und stehenbleiben

5

Donnerstag, 1. August 2019, 16:52

Wir sprechen hier von magischen Dingen... Dort ist in der Phantasie alles möglich. Es ist schön schlimm genug dass jkr vieles nachträglich normt.... Oft kommt da so eine scheiße raus wie "Dumbledore ist schwul.... Genau so hab ich mir das von Anfang an gedacht"

Wir brauchen hier keinen gemeinsamenStandard.... Bei mir fährt das Auto solange es möchte... Selbst wenn jkr nachträglich einen ökonomischen Zauberermotor einfügt, der dies wieder limitiert

6

Donnerstag, 1. August 2019, 22:53

Wir sprechen hier von magischen Dingen

Naja, das Auto war ja ursprünglich schon ein Muggel - Auto, von Muggeln hergestellt, genauso wie Hagrids Motorrad.

7

Donnerstag, 1. August 2019, 23:09

Wir sprechen hier von magischen Dingen

Naja, das Auto war ja ursprünglich schon ein Muggel - Auto, von Muggeln hergestellt, genauso wie Hagrids Motorrad.




Ah, das ändert alles!
Laut den Berechnungen des Muggelherstellers, den Wind und Bodenverhältnissen rund um Hogwarts und der entsprechenden JkR Fachliteratur muss man zu den Ergebnissen 480 000 km oder 4786 Tage Fahrzeit kommen.

Wer berechnet jetzt auf Grundlage der physikalischen Regeln die maximal mögliche Endgeschwindigkeit von Seidenschnabel? Und wer macht bei ihm die Biopsie, um anhand der Fasern die Realisierbarkeit zu überprüfen?

Ich möchte betonen: Dies ist kein Scherz, sondern lediglich die Vorbereitung darauf, die Statik der Schule zu überprüfen.... Wir müssen unbedingt klären bis zu welcher Stufe Hogwarts Erdbeben-sicher ist... Falls mal ein Riese umfallen sollte....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glutein-freies Piercing« (2. August 2019, 11:21)


8

Freitag, 2. August 2019, 11:09

Das sollten wir mal wirklich machen, hört sich interessant an

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (2. August 2019, 11:15)


9

Freitag, 2. August 2019, 13:40

Verglichen mit Schokofröschen, die meist nur einen richtigen Sprung schaffen, war das Hornschwanzmodel von Harry ja langlebiger.
Eventuell hat Arthur schon richtig viel Magie reingesteckt, ähnlich wie bei Besen, die müssen ja auch länger halten.
Wie lange ist eigentlich die Lebensdauer/ Flugleistungsdauer von Besen ?
Grüßle von Salvia

10

Donnerstag, 19. September 2019, 17:00

Wie lange ist eigentlich die Lebensdauer/ Flugleistungsdauer von Besen ?


Kommt darauf an, ein Feuerblitz hat wohl mehr PS als ein Sauberwisch 7 und ist wohl auch langlebiger.