Sie sind nicht angemeldet.

61

Samstag, 17. September 2011, 09:43

naja Angst vor Spinnen würd ich das nicht nennen. Ich glaub, die haben eher Angst vor uns. Da ist nur ein gewisser Ekel vorhanden, wenn sie zu nah an meinem Bett sitzen^^.

Ich hab bisl Höhenangst. Bei Achterbahnen ist mir das scheiß egal xD, aber dieses Gefühl zu fallen, wie beim Freefalltower find ich absolut abartig und das kann ich gar nicht ab (bei Achterbahnen weiß ich ja, dass es wieder hoch geht^^). Deshalb find ich so Kletterparks auch gar nicht kuhl. Haben das früher zu jedem Geburtstag gemacht, aber ich fand das total schrecklich. An sich ist es ja ne nette Sache, da kann man sich selber überwinden und neue Wege gehen etc. - aber ich zitter immer so sehr in den Beinen, dass ich gar nichts mehr machen kann^^.

Ansonsten hab ich öfter mal Angst auf der ganzen Linie zu versagen. Mehr fällt mir grad nicht ein^^.

Ich hab nur Angst vor vielen Menschen, wenns zu eng wird und es keinen Ausweg gibt - ansonsten hasse ich zu viele Menschen einfach nur, weil sie im Weg rumstehen^^.
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

lilue

Zauberstabmacherin

  • »lilue« ist weiblich

Beiträge: 4 367

Haus: Gryffindor

Wohnort: Köln

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

62

Samstag, 17. September 2011, 13:04

@Dave: Ich hatt nie ein wirklich traumatisierendes Erlebnis D: Zumindest erinnere ich mich nicht dran :baby:
Schiss hab ich trotzdem.
Aber wie gesagt, der beruht einfach auf deren Art sich fortzubewegen so iiih. Ich mag auch keine Krabben, weil ich find, die sehen denen ähnlich, aber bei denen hab ich keine Probleme^^

Ich hab außerdem Angst vor Feuer ._.
Also ich lauf nich vor jedem Feuerzeug davon, aber ich hab unglaublich große Angst zu durch Feuer/Rauch zu sterben oO Oder dass unsere Schule brennt oder das Haus.
Voll oft haben meine Albträume mit brennenden Häusern und Gebäuden zutun.
Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.





Happyday

Quidditch-Star

  • »Happyday« ist weiblich

Beiträge: 1 079

Haus: keine Angabe

Wohnort: Fuchsbau

Beruf: Sonnenscheinchen :)

  • Nachricht senden

63

Samstag, 17. September 2011, 13:05

@Lilue: Oh gott, ja.Ich hab auch total Angst davor, dass unser Haus abbrennen könnte, während meine Familie drinnen ist 8o
,___,
[O.O
/)__)
*~~"~"~~*


Evanesco

Mitglied im Zaubergamot

  • »Evanesco« ist weiblich

Beiträge: 5 439

Haus: Slytherin

Beruf: im Rotstiftmilieu

  • Nachricht senden

64

Montag, 19. September 2011, 15:17

Interessanter Thread. Ich habe mal für "was anderes" abgestimmt.

Denn ich bin da wie Juni:

Zitat

Original von Juniper
nämlich fallen... also nich auffe fresse, das geht... aber so richtig! ...hat aber nix mit höhenangst zu tun, die habe ich nich, nur respekt... ich hab halt einfach nur schiss vorm fallen... im seil unter ner brücke hängen macht mir gar nix.

Also ich hab überhaupt kein Problem irgendwo zu sein, wovon man ne weite Aussicht hat, weil's eben so hoch ist.
Aber irgendwie tanz ich da wohl noch mal aus der Reihe, jetzt nachdem ich bubbles Beitrag gelesen habe, denn verrückterweise gehe ich gerne auf diese Freien Fälle in Freizeitparks. Ich vertrau da einfach den Maschinen.

Aber erst diesen Sommer hat mich (ich hab mal ne Wette verloren und musste es eh tun) mein Freund dazu gebracht auf einen doofen Sprungturm zu gehen. Ich meine immer noch, dass der nicht volle 3m hoch war, aber mind. 2 m. Naja, ich stand dann da oben und hab erstmal die ganzen (schwedischen) Kinder vorbeigelassen - immer und immer wieder. Total bescheuert. Mir war kalt und ich hab mich total blöd gefühlt (eben weil da die ganze Zeit die Kinder gesprungen sind)... nach über ner Viertel Stunde habe ich s dann auch irgendwie mal geschafft. Danach bin ich auch direkt raus und nee nee nee, mein Herz hat noch ne Weile danach tierisch wild geschlagen. (Hab dann erst mal n Schnaps getrunken auf den Schreck :D) Schlimm ey.
Bei 1-m-Brett kann ich so runterspringen oder auch bei den Böcken. Kein Problem. Ich kann auch Leitern hochsteigen, aber sobald ich das Gefühl habe, dass ich ja fallen könnte... dann stock ich erst mal mit zittrigen Knien und so weiter.

Ich meine, dass solange ich irgendwie befestigt bin (wie bei den Freien-Fall-Türmen) mir das nichts ausmacht (weil ich irgendwie Vertrauen in diese Maschinen hab), aber sobald ich auf mich allein gestellt bin und tatsächlich wo runterspringen soll, dann hab ich ne Blockade...

Und wie Juni schon schrieb, mit Höhe hat das komischerweise nix zu tun, denn davor hat nämlich mein Freund etwas Angst (während der einfach so vom Turm springen konnte... die Welt ist unlogisch ;)). Also er hält sich dann gerne wo fest, geht nicht immer an den Rand etc.


Und sonst mal zu einigen Viechern:

Schlangen: Die machen mir eigentlich nix aus. Obwohl ich wohl auch ziemlich Schiss vor so größeren Würgeschlangen (Anakonda oder so) haben dürfte, falls ich mal einer begegnen sollte. Aber als in auf der Schule war, hatten wir da Strumpfbandnattern und die waren voll ok. War sogar lustig, die zu füttern und festzuhalten...

Spinnen: Da kommt's (wie bei vielen anderen wohl auch) teilweise echt auf die Größe an. Die mit den dünnen Beinen sind meist eh schon tot und werden aufgesaugt und so kleinere stören mich nicht, aber wenn sie was größer werden, dann erschreck ich auch mal gerne vor welchen. Andererseits sind sie aber auch irgendwie faszinierend, so Vogelspinnen, vielleicht gerade weil sie sich so anders bewegen und fast nur aus Beinen bestehen.

Pferde: Ich bring jetzt mal n neues Element rein. Ich habe schon großen Respekt vor Pferden. Keine Ahnung warum. Ich war zwar irgendwann letztes Jahr bei ner Freundin und auch auf ihrem Pferd, aber mich so alleine denen nähern, ist schon komisch irgendwie. Nicht unbedingt Angst, aber irgendwie Respekt... Anders bei Kühen. Da mag ich s zwar auch nicht, wenn die mir ihr Hinterteil präsentieren, aber ich glaub, dass die mal nach hinten ausschlagen, ist unwahrscheinlicher als bei nem Pferd (vielleicht hab ich auch davor Angst...). Außerdem hab ich eh schon mal halb in ner Kuh gehangen, weil meine Hand mitsamt Unterarm komplett in ihrem Maul verschwunden war :D (War so ne Alpenwanderung auch über ne Alm und naja - die Kuh mochte wohl was Salz lecken^^
Wenn man nicht gegen den Verstand verstößt, kann man zu überhaupt nichts kommen. (Albert Einstein)
Mal nommer les choses, c’est ajouter au malheur du monde. (Albert Camus)
Oonko pahoillani? - Ma gueule!

Prinzessin Fiona

Vertrauensschülerin

  • »Prinzessin Fiona« ist weiblich

Beiträge: 13 904

Haus: Hufflepuff

Wohnort: München

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 25. September 2011, 17:47

Hm, schwierig.... Angst trifft vll. nicht auf alles zu. Das eine mag ich partu nicht, kann ich aber über mich ergehen lassen, wenn ich nicht hinschau. Von dem anderen hab ich totale Panik. Vom nächste hab ich nicht Angst, aber ich fühl mich extrem unwohl.. usw...

Vor Dementoren hätte ich definitiv Panik, wenn ich wirklich mal einen über den Weg laufen würde.

"allerschönster Dialekt 2010/11"

1ter Punktestand Schuljahr 2017/2018

66

Freitag, 21. Juni 2019, 12:30

Ich hatte auch schon immer wahnsinnige Angst vorm Zahnarzt.
Aber mein Zahnarzt bei dem ich nun seit Jahren schon bin, der ist so
super und geht auf meine Angst auch immer ein.
Sowas sollte auch gegeben sein.
Verstehen hier sicher einige.