Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 21:01

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Lupins Rede macht nicht viel Sinn.

Oh, dann hab ich das falsch verstanden. Beruhigt mich aber.

Gestern, 20:06

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Lupins Rede macht nicht viel Sinn.

Ja, ich muss auch mal sagen, ich hab nichts dagegen, wenn jemand schwul ist. Aber bei Harry Potter häuft es sich langsam - erst Dumbledore, jetzt Lupin. Und völlig handlungsirrelevant.

Gestern, 16:11

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Lupins Rede macht nicht viel Sinn.

Vielleicht ist Lily noch vor den Rumtreibern draufgekommen, dass Lupin ein Werwolf ist. Und das mit den Animagi hat ja erst im fünften Schuljahr geklappt. Von daher könnte Lily schon für Lupin dagewesen sein, als kein anderer da war ... weil sie da schon Bescheid wusste und die Jungs noch nicht.

Montag, 9. Dezember 2019, 21:19

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Woher wusste Quirell/Voldemort, dass sich der Stein in Gringotts befand?

Überhaupt nicht. Ich bin immer noch der Meinung, dass Legilimentik ein komplizierterer Zauber ist, der nicht ständig angewandt wird. Nicht zuletzt deshalb, weil man sich gegen Legilimentik mittels Okklumentik wappnen kann. Und darum glaube ich auch nicht, dass Voldemort ständig Legilimentik einsetzt.

Montag, 9. Dezember 2019, 19:04

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Woher wusste Quirell/Voldemort, dass sich der Stein in Gringotts befand?

Wenn Voldemort bei Hagrid Legilimentik benutzt hätte, hätte Hagrid Voldemort begegnen müssen. Ist das passiert? Wann? Außerdem hätte Voldemort wissen müssen, dass Hagrid von dem Stein der Weisen wusste. War das so? Woher wusste Voldemort das?

Sonntag, 8. Dezember 2019, 19:20

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Hätte Voldemort die Karte des Rumtreibers zu einem Horkrux gemacht?

Ich denke nicht, dass die Karte der Rumtreiber für Voldemort eine Bedeutung gehabt hätte. Ich meine, der Ring ist ein Familienerbstück. Das Tagebuch ist ein persönlicher Gegenstand von Voldemort. Nagini war sein Haustier, die mochte er einfach soweit Voldemort jemanden mögen kann. Die Gegenstände der Gründer gehörten den Gründern von Hogwarts - keinen zufälligen Schülern, auch wenn die Rumtreiber zugegebenermaßen viele Ideen hatten und ja wohl auch recht gute Schüler waren (außer Peter).Insofern...

Sonntag, 8. Dezember 2019, 16:52

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Was wäre passiert, wenn jemand in das Tagebuch geschrieben hätte, als Tom Riddle schon eine Gestalt angenommen hatte?

Wenn die Situation so ist, dass Riddle - an das Tagebuch gebunden - in der Kammer mit Harry gewesen wäre, hätte Riddle wohl keine Zeit gehabt, im Tagebuch zu schreiben. Irgendwie war er das ja, der dort geschrieben und geantwortet hat. Aber in der Kammer war er ja mit Harry - und Ginny - beschäftigt; also wenn dann jemand drittes noch ins Tagebuch geschrieben hätte, hätte Riddle das gar nicht mitbekommen.

Sonntag, 8. Dezember 2019, 16:47

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Wie hätten die Rumtreiber in der Karte auf andere Personen reagiert?

Lupin ist ein schlechtes Beispiel dafür. Da er an der Karte mitgeschrieben hat, kennt er ihr Geheimnis. Vermutlich hätte die Karte genau das geantwortet: "Du kennst mich doch. Wieso fragst du so dämlich?" Interessanter wäre, welche Antwort z. B. McGonagall oder Dumbledore bekommen hätten?

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 23:08

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Frage und Antwort

Ja, obwohl ich beim letzten Adventskalender, der stattfand, nur sehr wenig teilnehmen konnte. Ist es bei euch auch so kalt geworden?

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 20:27

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Warum können Harry und Nagini - als Horkruxe -, Schmerzen und Verletzungen erleiden?

Also, Sirius wird von einem roten Lichtblitz getroffen. Ist ein roter Lichtblitz immer ein Stupor? Und Sirius fiel rückwärts durch den zerschlissenen Schleier, von fliegen steht da nix. Oder ist das im Englischen anders? Na, und bei Nagini war ein lauter Knall zu hören, dann blitzte ein rotes Licht auf (woher immer das gekommen sein mag, wo Harry doch nur beobachtete und Hermine zu der Zeit verschwunden war ...) und Nagini flog durch die Luft; möglicherweise auch wegen des Knalls und nicht wegen...

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 14:09

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Warum hat Hermine nie ihre Freunde zu sich nach Hause eingeladen?

Da wären sie, statt zu Grawp zu gehen, aber lieber beim Spiel geblieben. Erst recht, als Ron später begeistert davon erzählte ...

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 14:07

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Wussten Quirell/Voldemort, wie man das Elixier des Lebens brauen kann?

Zitat von »Walpurgisritter« Zitat von »Sluggy« Nee, also ich würde nicht längerfristig in einem Krieg oder der Inquisitionszeit leben wollen ... Würdest du aber nicht gerne einen Krieg oder die Inquisitionszeit überleben wollen, damit du auch wieder schönere Zeiten mitkriegst? Ja, schon. Aber schon zu Inquisitions- oder Kriegszeiten unsterblich sein, wenn ich gar nicht wüsste, wie lange das noch dauert? Nee, eher nicht.

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 13:44

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Wussten Quirell/Voldemort, wie man das Elixier des Lebens brauen kann?

Zitat von »Walpurgisritter« Zitat von »Merlin1« Die nächsten Jahrhunderte hatten die Hexen und Zauberer andere Sorgen (30-jähriger Krieg, Inquisition, Muggel-Kriege usw) als dass sie nach einem Stein gesucht haben. Würden solche lebensbedrohliche Situationen nicht das Verlangen nach einem Gegenstand, der einen unsterblich machen kann nicht sogar noch erhöhen? Nee, also ich würde nicht längerfristig in einem Krieg oder der Inquisitionszeit leben wollen ...

Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:20

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Wussten Quirell/Voldemort, wie man das Elixier des Lebens brauen kann?

Vermutlich gibt es auch ein Buch, in dem das Rezept zum Elexier des Lebens steht. Das Schwierigste daran dürfte die Beschaffung des Steins der Weisen sein, da er sehr selten ist, so wie ich es verstanden habe.

Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:06

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Theorie: Nicolas Flamel schenkte seinem Freund Dumbledore den Phönix Fawkes

Ich denk, dass was anderes dagegen spricht, dass Flamel Dumbledore den Phönix schenkte: Fawkes gab zwei Schwanzfedern für zwei Zauberstäbe. Der eine Zauberstab ging an Harry. Der zweite Zauberstab war etliche Jahre vorher an Voldemort gegangen. Das wusste Dumbledore ja auch. Deshalb denke ich, dass Fawkes Dumbledore auch schon gehörte, als Voldemort seinen Zauberstab bekam. Und das war lange vor Band 1.

Sonntag, 1. Dezember 2019, 22:37

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Wie konnte Narzissa Malfoy den Dunklen Lord anlügen, ohne erwischt zu werden?

Ich glaube trotzdem nicht, dass Voldemort bei Narzissa Legilimentik eingesetzt hat. Zumal Narzissa ja sagte, dass Harry tot sei - und somit die Antwort gab, die Voldemort hören wollte ... Und ausserdem ist Legilimentik ein ja wohl nicht ganz so einfacher Zauber. Sonst wäre diese Eigenschaft weiter verbreitet. Von daher wird Legilimentik bewusst eingesetzt und nicht nebenbei und schon gar nicht immer ...

Sonntag, 1. Dezember 2019, 22:26

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Hat Voldemort den kleinen Jungen getötet oder nicht?

Amos war einfach ein stolzer Vater, als er Cedric sagte, dass er stolz darauf sein könne, Harry im Qudditch geschlagen zu haben. Die Umstände haben Amos einfach nicht interessiert. Was die Namenswahl von Harrys Kindern angeht, denke ich auch - mit den Hufflepuffs hatte Harry eigentlich kaum was zu tun. Was Luna angeht, glaub ich mal eher, dass Ginny da die treibende Kraft war, ihre Tochter nach Luna zu nennen. Und Luna war schon eine Freundin von Ginny. James und Lily fallen übrigens raus; nach ...

Sonntag, 1. Dezember 2019, 21:54

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Wie konnte Narzissa Malfoy den Dunklen Lord anlügen, ohne erwischt zu werden?

Ganz einfach. Voldemort hat sie lediglich gefragt, ob Harry tot ist. Er hat keine Legelimentik eingesetzt. Legelimentik ist ja kein Automatismus, der anspringt, sobald sich Voldemort mit irgendwem unterhält.

Mittwoch, 27. November 2019, 17:47

Forenbeitrag von: »Sluggy«

Kann Trewlaney kein Reparo?

Hallo, ich lese grad wieder Band 3. Und da hab ich mich gefragt, kann denn Trewlaney keinen Reparo? Zum einen, weil sie Neville bittet, eine andere Tasse zu nehmen. Zum andern, weil sie mit Besen und Kehrschaufel anrückt. Wär ein einfacher Reparo nicht besser gewesen?