Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 13:18

Forenbeitrag von: »grit«

Wozu hat Snape Harry die Erinnerung über Quirell gegeben?

Ich denke, das ist einfach eine chronologische Abfolge, allerdings nicht rein zufällig. Man muss sich nochmal vergegenwärtigen, dass Snape ja davon ausgeht, dass Harry ihn für seinen schlimmsten Feind hält - außer natürlich Voldemort. Er weiß, dass Harry ihn für Dumbledors Tod verantwortlich macht und dass er alles ihm in dieser Situation am Rande des Todes Mögliche tun muss, um Harry davon zu überzeugen, dass er immer Dumbledores Mann war. Daher zeigt er Harry alles über seine Beziehung zu Lily...

Dienstag, 13. November 2018, 21:46

Forenbeitrag von: »grit«

Film-Zitate

Richtig

Dienstag, 13. November 2018, 21:45

Forenbeitrag von: »grit«

Ewiger Wettbewerb: Termine und Aktuelles

Mittwoch könnte klappen, ich versuche es jedenfalls.

Sonntag, 11. November 2018, 20:31

Forenbeitrag von: »grit«

Film-Zitate

Und hier das nächste Zitat: "... nicht, dass Sie es nötig hätten ..."

Freitag, 9. November 2018, 22:54

Forenbeitrag von: »grit«

Film-Zitate

Das sagt Dumbledore zu Harry im 6. Film, als sie auf der Suche nach dem Horkrux waren. Er bezieht sich darauf, dass Harry jeden seiner Befehle befolgen soll, auch wenn er ihm befehlen sollte, zu fliehen.

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19:40

Forenbeitrag von: »grit«

Warum hat Riddle Fawkes nicht davon abgehalten, dem Basilisken die Augen zu zerkratzen?

Einen Vogel und einen alten Hut - so verächtlich hat Riddle die beiden Dinge abgetan, die Harry zu Hilfe gekommen sind. Als er bemerkt hat, was Fawkes zu tun imstande war, war es bereits zu spät, etwas gegen ihn zu unternehmen. Außerdem war der Basilisk immer noch tödlich gefährlich, auch ohne den Basiliskenblick.

Montag, 15. Oktober 2018, 23:05

Forenbeitrag von: »grit«

Wie hätte Dumbledore die Macht des elderstabs mit in den Tod nehmen können, wenn die Macht eigentlich durch Mord weitergegeben wird?

Die Heiligtümer sind eine Spur, die zu dem Punkt führt, an dem Harry eine Überlebenschance hat. Er begreift,dass der Ring nicht dazu da ist, jemanden von den Toten zurückzuzerren, sondern dass er zu ihnen gehen muss. Dass er eine Chance zu überleben hat, durfte Harry nur nicht wissen, es musste ein echtes Opfer sein. ( Dumbledore hatte diesen Gedanken, seit er erfahren hatte, dass Voldemort Harrys Blut genommen hat, um seinen Körper neu zu erschaffen, deshalb war in seinen Augen eine Spur von Tr...

Samstag, 13. Oktober 2018, 22:21

Forenbeitrag von: »grit«

Film-Kritik: Snape hatte die Chance gehabt, Harry alle wichtigen Informationen zu geben

Auf dem Astronomieturm gab es für Snape nur ein Ziel - er musste Dumbledore töten und das so aussehen lassen, als erfülle er Voldemorts Befehle. Zu diesem Zeitpunkt sollte Harry die angesprochenen Informationen noch nicht bekommen. Außerdem wusste Snape nichts von den Horkruxen. ( Vielleicht hat er es sich zusammenreimen können, aber Dumbledore hat mit Snape nie über das Thema Horkruxe gesprochen.) In Band 6, als er sich am Waldrand mit Dumbledore darüber unterhält, dass dieser so oft mit Harry ...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 18:35

Forenbeitrag von: »grit«

Warum hat Lucius sich nicht bei Dumbledore/Fudge beschwert?

Zitat Draco wurde von einem "Schlammblut" geohrfeigt --- ist zwar keine krasse Straftat, aber dass hätte sich Lucius nicht gefallen lassen, dass ein Schlammblut seinen Sohn schlägt ich glaube nicht, dass Draco darüber gesprochen hat. Im Gegenteil, falls dasjemand aus seinem Haus gesehen haben sollte, wird er ihm klar gemacht haben, dass er darüber kein Sterbenswörtchen verlieren darf. Schon gleich gar nicht hätte er diese Schmach seinem Vater berichtet, der ja offenbar wusste, dass dieses Mädch...

Donnerstag, 30. August 2018, 23:04

Forenbeitrag von: »grit«

EW Ergebnis vom 29.08.2018

Ich habe es leider nicht geschafft, aber Glückwunsch an alle Punkter - und alles Gute für den bald nicht mehr ledigen Leiter.

Sonntag, 19. August 2018, 19:10

Forenbeitrag von: »grit«

Ewiger Wettbewerb: Termine und Aktuelles

Hoffentlich schaffe ich es rechtzeitig, das ist doch mal ein schönes Spezialthema ...

Sonntag, 19. August 2018, 19:06

Forenbeitrag von: »grit«

Hat Dumbledore eigentlich vor seinem Tod gewusst, dass er und Harry das falsche Medaillion hatten?

Ich glaube, er hat es nicht gemerkt. Er wäre doch auch niemals auf die Idee gekommen, dass jemand vor ihm dort gewesen sein könnte. So starb er wenigstens mit dem Triumphgefühl, einen weiteren Horkrux von Voldemort gefunden zu haben.

Sonntag, 19. August 2018, 19:04

Forenbeitrag von: »grit«

Warum hat Tom Riddle nach Hogwarts seinen Namen nicht amtlich verändert?

Dumbledore hat in den Gesprächen mit Harry ja gesagt, dass Tom Riddle schon in seinen letzten Jahren in Hogwarts die Maske des Lord Voldemort geschaffen hat, dass seine Anhänger ihn schon damals so genannt haben. Tom Riddle verschwand vollständig hinter der neuen, selbst gewählten Identität. Hätte er es offiziell gemacht, dann wäre es bekannt geworden, dass Voldemort der Tom Riddle war. Gerade das aber wollte er ja nicht. Niemand sollte diese Verbindung herstellen können. Dumbledore war einer de...

Dienstag, 14. August 2018, 21:36

Forenbeitrag von: »grit«

Wussten Dumbledore und Snape von Regulus' Tod in der Höhle?

Sirius wusste, dass sein Bruder sich Voldemort angeschlossen hatte. Er war davon überzeugt, dass Voldemort ihn umgebracht hat. So sinngemäß hat er das Harry im 5. band erzählt, als sie vor dem Familienstammbaum standen. Woher hätte Sirius ahnen sollen, dass ausgerechnet Kreacher etwas darüber wissen könnte. Er hat zu dieser Zeit ja schon nicht mehr zu Hause gelebt. Und die Mutter war wahrscheinlich stolz darauf, dass ihr Sohn im Dienst des Dunklen Lords sein Leben gegeben hat. Wahrscheinlich wur...

Montag, 13. August 2018, 21:50

Forenbeitrag von: »grit«

Wussten Dumbledore und Snape von Regulus' Tod in der Höhle?

Ja, Sluggy hat Recht. Regulus hat Kreacher verboten, irgendjemandem von dem, was in der Höhle passiert ist, zu erzählen. Er wusste ja, dass jeder, der es weiß, in Gefahr ist. So hat er Kreacher auch nicht gesagt, dass er Voldemorts Ideen inzwischen schon nicht mehr so toll fand, er dachte, dass seine Familie sicherer wäre, wenn sie bei ihrer Maxime des reinen Blutes bleiben. Kreacher hat den Befehl seines Herren befolgt, er hat niemandem davon erzählt - bis Harry ihn danach gefragt hat. Und ihm ...

Sonntag, 12. August 2018, 19:33

Forenbeitrag von: »grit«

Hingen die Dursleys doch an Harry?

In der Stonewall High wäre er aber nicht in einem nternat gewesen, oder? Jedenfalls wusste Petunia auf jeden Fall, was das für ein Brief war, sie kann sich gut genug erinnern und "Hogwarts" hat Vernon gewiss genug gesagt ... Er hat es doch selbst so formuliert - sie wollten es Harry austreiben. ES GIBT KEINE ZAUBEREI! Sie haben einfach alles versucht, um bei dieser Ansicht bleiben zu können.

Freitag, 10. August 2018, 20:08

Forenbeitrag von: »grit«

Durfte Hagrid nach der offiziellen Begnadigung durch das Ministerium eigentlich wieder zaubern?

Sollte man meinen, aber das Rechtssystem in der Zaubererwelt lässt einiges zu wünschen übrig. Offizielle Begnadigung oder gar Rehabilitierung hätte ja bedeutet, dass man seitens des Ministeriums hätte zugeben müssen, dass man einen großen Fehler begangen hat. Das aber passt nichts in das Bild vom Ministerium, das uns JKR zeichnet. Immerhin hat sich ja auch keiner bemüßigt gefühlt, Sirius Black zu rehabilitieren, obwohl Fudge genau wusste, dass er unschuldig war, er hat es in Band 6 gegenüber dem...

Donnerstag, 9. August 2018, 20:11

Forenbeitrag von: »grit«

Woher kannte Riddle die Wörterkombination, um den Basilisken freizulassen?

Es genügte offenbar, Parsel zu sprechen und den Basilisken zu rufen. Als Erbe Slytherins gehorchte ihm der Basilisk, ich denke, die Wahl der Worte war dabei egal.

Dienstag, 31. Juli 2018, 20:40

Forenbeitrag von: »grit«

Zwei kurze Fragen

Die Verwandlung in einen Animagus und zurück muss wohl ohne einen Zauberstab funktionieren. Das schließe ich jedenfalls aus Ollivanders Äußerungen in Band 7, als er Harry erklärt, dass er einen Zauberstab für Peter Pettigrew angefertigt hat - auf Befehl von Voldemort. Wozu hätte er das tun sollen, wenn Peter seinen Zauberstab noch gehabt hätte. Wo Voldemorts Zauberstab in all den Jahren war - das scheint mir eine der kleinen Logiklücken zu sein.

Dienstag, 31. Juli 2018, 20:37

Forenbeitrag von: »grit«

Warum konnte Harry keine Okklumentik, obwohl er dem Imperius-Fluch widerstanden hat?

Es sind, wie Snape richtig bemerkt hat, ähnliche Kräfte notwendig, um Legilimens zu widerstehen, wie man sie beim Widerstand gegen den Imperius-Fluch benötigt. Ähnliche, wohlgemerkt, nicht dieselben. Dass Harry solche Schwierigkeiten hatte beim Okklumentik-Unterricht, hat zwei ganz unterschiedliche Gründe. Zum einen war es das Verhältnis zu Snape, der Harry immer wieder gezielt provozierte, so dass er wütend wurde. Emotionen aber erschweren jede Art von Okklumentik. Was aber vielleicht noch ents...